The secret of being organized //life

Hey ihr Lieben!

Heute möchte ich mit euch über ein Thema reden, dass ich selber erst vor kurzer Zeit für mich entdeckt habe: Das Planen. Seit diesem Jahr, eigentlich schon seit diesem Schuljahr bin ich so gut organisiert und alles ist gut durchstrukturiert, dass ich mich ernsthaft frage, wie ich die Jahr davor übrhaupt etwas auf die Reihe bekommen habe. Zu gegeben, seit der 5.Klasse schreibe ich meine Hausaufgaben auf. Etwas, was ich in der Grundschule einfach nie getan habe. Klausur bzw. Klassenarbeitstermine habe ich mir auch immer schon aufgeschrieben, doch trotzdem hatte ich manchmal das Gefühl, ich wäre nicht richtig vorbereitet auf den nächsten Tag, die nächste Woche, den nächsten Monat. Der Überraschungmoment blieb da nicht immer aus. Unterschriften habe ich das ein oder andere Mal vergessen, Hausaufgaben sehr selten, aber auch schon einmal. Und Bücher, man ich habe ständig mein Bücher zu Hause vergessen. Jetzt nicht mehr. Wie ich mein Leben also jetzt organisiere und dabei auch noch ganz viel Platz für Spontanität und Freizeit zu haben, erfahrt ihr heute.

  • Einen Kalender kaufen/besitzen und dann auch nutzen:

Früher habe ich immer alle Hausaufgaben in mein Hausaufgabenheft eingetragen, wie man es eben so macht. Das erschien mir für die Oberstufe aber nicht mehr „angemessen“. Also habe ich mir am Anfang des Schuljahres einen klassischen Kalender gekauft, mit dem ich unglaublich zu Frieden bin. Ich habe ihr ein wenig aufgehübscht und los ging es. Von da an habe ich nicht nur schulische Termine, sondern auch private Termine wie Verabredungen oder Arzttermine und Geburtstage eingetragen. Perfekt! Anschließend habe ich noch ein Farbsystem eingeführt, um den Überblick noch besser zu behalten. Mit pink werden alle wichtigen Sachen wie Klausuren, Freie Tage oder ähnliches markiert, grün steht für Hausaufgaben, gelb für Privates und orange für Geburtstage. Mit diesm System komme ich super klar und es hilft mir wie gesagt, den Überblick zu halten.

DSC04266.JPG

  • Monatsübersichten erstellen:

Auf Pinterest habe ich ein nützliches Printable für Monatsübersichten gefunden. Jeder Monat ist hier übersichtlich ausgedruckt. Ich habe also auch hier angefangen, meine einzelnen Termine für den Monat (wieder mit dem Farbsystem) habe ich eingetragen und jetzt steht der jeweilige Monat in einem Bilderrahmen in der Nähe meines Schreibtisches. Diese Übersicht hat zwei Nutzen. Zum einen schaffe ich mir beim Termine eintragen einen ersten Überblick über den anstehenden Monat und zweitens habe ich so alle wichtigen Termine direkt vor Augen und bin rechtzeitig vorbereitet bzw. kann mich rechtzeitig vorbereiten.

DSC04263.JPG

  • to do Listen

Mir helfen to do Listen wahnsinnig dabei, produktiv zu sein. Ich lege meinen Listen meistens für eine ganze Woche oder ein Wochenende an. So kann man sich die Zeit besser einteilen und hat keinen Druck, falls man mal einen Punkt nicht an einem Tag erledigen konnte. Ganz wichtig bei to do Listen ist es, sich selber und die zur Verfügung stehende Zeit gut einschätzen zu können. Bevor man also eine Liste erstellt, sollte man sich bewusst machen, wie lange man Zeit hat, wie lange die einzelnen Punkte dauern und wie viel „Durchhaltevermögen“ man selbst hat. Nicht selten passiert es nämlich, dass man in 3 Stunden Zeit, 10 Punkte quetscht, die aber eigentlich mehr als 3 Stunden Zeit bräuchten, um sorgfältig erledigt zu werden. Zusätzlich solltet ihr immer Platz für Spontanität lassen.

DSC03978-01

  • Das Notizbuch

Zusätzlich zu einem Kalender führe ich auch ein Notizbuch. Zwar ist in meinem Kalender auch Platz für Notizen, jedoch schwirren mir immer so viele Ideen und Gedanken durch den Kopf, dass ich einfach noch einen seperaten Ort brauche, wo ich all das aufschreiben kann. Hilft mir einfach, das Chaos in meinem Kopf zu beseitigen bzw. „aufzuräumen“.

DSC03979-01

 

Das war es auch schon wieder! Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen und konnte euch helfen, euer Leben etwas organisierter anzugehen. Eins sollte man jedoch niemals vergessen: Manchmal ist es auch gut, seine Planung über Bord zu schmeißen und den Moment einfach so zu leben und zu genießen, wie er ist. Egal, ob das vorher so geplant war oder nicht. Das ist das Geheimnis.

xoxo Lila

Instagram: blumenwiese_blog

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s