Pinnwand organisieren //planning & diy

Im Zuge dessen, dass ich mittlerweile wieder mittem im Schulalltag gelandet bin, gibt es heute den versprochenen Post zur Organisation der Pinnwand bzw. Magnettafel. Diese werden nämlich schnell zu einem ziemlich hässlichen und chaotischen Teil des Arbeitsplatzes und ich möchte euch heute einfach zeigen, wie ihr das ändern könnt. Hierfür zeige ich euch einige Diys und Organisationstipps, mit denen euere Pinnwand direkt viel ansehlicher wird!

Hübsche Magnete:

DSC06443.JPG

Wozu ein Magnet gut ist, ist wohl jedem bekannt und so ist es doch umso besser, wenn eure Magnete alle zusammen passen und irgendwie einem (Farb)schema angehören. Dazu müssen nichgt alle aus einem Set sein, die Farben allein machen schon viel aus. Meine Magnete sind alle in den Farben rosa, beige und mint gehalten, woran ich mich dann auch für den Rest meiner Magnetwand orientiert habe. Die einzelnen Magnet sind von unterschiedlichen Marken, die mit den Schafen zum Beispiel sind aus einem Set von Nici und der große ist von Moses.

to do Listen:

DSC06456.JPG

Dass ich to do Listen liebe, ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr, aber irgendwie hat es mir nie so gut gefallen, die Listen einfach nur so an meine Magnetwand zu hängen. Deswegen habe ich mir dieses einfach Diy ausgedacht. Ihr braucht nur ein Stück Pappe oder Motivpapier, zwei Büroklammern, Washi Tape und eine to do Liste. Von dem Motivpapier schneidet ihr also ein ca. 4,5cm langes und ca. 12cm breites Stück ab. Dann klabt ihr das Washi Tape so an die Büroklammer, dass so ein kleines Fähnchen entsteht. Hierzu müsst ihr einfach nur das Tape an die Seite kleben und dann nach oben ziehen. Mit den Büroklammern hängt ihr dann einfach die Liste an den Streifen Papier und schon könnt ihr das ganze an eure Pinnwand hängen. So habt ihr nicht nur eure Aufgaben im Blick, sondern das ganze seiht auch noch sehr süß aus.

Für wichtige Nummern:

DSC06457.JPG

Es gibt sie immer, diese wichtigen Nummern, die wir ständig im Blick haben sollten bzw. Nummern, die wir uns eigentlich merken sollten, es aber manchmal nicht immer können. Schreibt die Nummern doch einfach auf und hängt sie an eure Pinnwand. Hiefür braucht ihr einen Zettel, Buchstabenstempel, Washi Tape und ein Stück Pappe. Und einen Stift. Ihr stempelt das Wort „wichtig“ auf die Pappe und klebt sie auf den Zettel, dann schreibt ihr alle wichtigen Nummern auf, die ihr euch nicht merken könnt oder die wichtig sind und klebt unten eventuell noch einen Streifen Washi Tape dazu. Fertig!

„Deko“:

DSC06447.JPG

Natürlich könnt ihr eure Magnetwand auch noch ein wenig dekorieren. Hierfür habe ich mir diese kleine Motivations-Polaroid-Leine ausgedacht. Ihr braucht nur einen Faden, Polaroids mit motivierenden und inspirierenden Motiven (wenn ihr keine habt, könnt ihr auch einfach Fotos ausdrucken und so auf  Papier kleben, dass es wie ein Polaroid aussieht (habe ich auch gemacht)), Büroklammern und Washi Tape. Mit dem Washi Tape bastelt ihr nun wieder die kleinen Fähnchen für die Büroklammern. Ihr befestigt den Faden an eurer Magnetwand un müsst jetzt nur noch die Polaroids drankleben. Das sieht super süß aus und gleichzeitig habt ihr auch noch einen kleinen Motivationsanstoß, da ihr ja motiviernde Bilder genommen habt.

Das Ergebnis:

DSC06461.JPG

xoxo Lila

 

 

 

2 Kommentare zu „Pinnwand organisieren //planning & diy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s