HOW TO: ein Schreibtagebuch führen //planning

Dass ich gerne schreibe, habe ich ja bereits das ein oder andere Mal erwähnt. Ich schreibe aber nicht nur diese Blogbeiträge und einfach so Poetry mäßig meine Gedanken und Gefühle auf, nein, ich schreibe auch für die Zeitung und richtige Prosa. Meine ganzen Gedanken und Ideen, die ich irgendwann einmal verschriftlichen möchte, halte ich deswegen in einem kleinen Notizbuch fest. Wie ich das mache seht ihr heute!

Das Notizbuch:

Ich war lange auf der Suche nach einem geeigneten Büchlein, indem ich meine Blogbeiträge, meine Zeitungsartikel und meine Geschichten planen kann. Im Urlaub habe ich dann das perfekte Notizbuch gefunden. Es ist auch eigentlich genau auf diesen Zweck angeleget worden und so enthält es auch hinten noch eine praktische Tasche, in der man spontane Ideen und Inspirationen sammeln kann. Das Buch findet ihr in vielen Buchhandlungen und hier.

DSC07384.JPG

Das Inhaltsverzeichnis:

Auf die erste Seite habe ich ein Inhaltsverzeichnis angelegt. Hierfür braucht ihr nur Post-it’s, mit denen ihr dann den unterschiedlichen Bereich, also zum Beipspiel Gelb für Blogbeiträge, markiert. An die entsprechenden Seiten innerhalb des Notizbuches könnt ihr dann ebenfalls ein Post-it kleben, damit ihr das entsprechende Thema schnell wiederfindet.

DSC07373.JPG

Was schreibe ich rein?

Das kommt natürlich darauf an, was ihr so schreibt. Für meine Zeitungsartikel notiere ich mir folgendes in meinem Notizbuch:

  • ein Glossar für journalistische Begriffe
  • meine Artikelideen
  • wann ich welchen Artikel veröffentlicht habe und wie viel ich damit verdient habe
  • Notizen zu meinen einzelnen Artikeln während der Recherche
  • Interviewfragen

Für den Blog habe ich bisher nur eine Ideen-Seite, da ich meistens einfach so und ohne Konzept schreibe und die Veröffentlichung digital auf WordPess plane.
Für den Bereich für richtige Prosa, notiere ich mir dann einfach alles, was zu meiner aktuellen Geschichte passt. Handlungsstränge, Charakterisierungen, Stammbäume etc.

dsc07382

Das Layout:

Bei meinem Schreibtagebuch habe ich mich diesmal dafür entschieden, überall einheitliche Überschriften zu verwenden. Ich schreibe die Überschrift mit dem edding 1255 calligraphy pen 2.0 und verziere sie anschließend mit einem grünen STABILO point 88 fine 0,4  noch. Mit den Stabilos schreibe ich auch den Rest im Buch auf.

Ich persönlich komme mit diesem kleinen „System“ gut klar und habe immer alles, was das Schreiben betrifft, zusammen.

Habt ihr ein Schreibtagebuch?

xoxo Lila

DSC07372.JPG

4 Kommentare zu „HOW TO: ein Schreibtagebuch führen //planning

  1. Sehr coole Idee und bei dir offensichtlich auch mega durchorganisiert.
    Da ich aber nur auf meinem Blog schreibe und nicht auch noch für Zeitungen, brauche ich das eigentlich nicht.
    Obwohl ich mir manchmal schon ein Notizbuch für spontane Ideen wünsche. Vielleicht sollte ich mir doch eines zulegen.
    Gute Inspiration auf jeden Fall 🙂
    Liebe Grüße, Dorie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s