Gedankenfetzen //life

Ich habe manchmal das Gefühl, ich denke zu viel nach. In meinem Kopf schwirren soviele lose Gedanken umher. Manchmal weiß ich nicht, wo oben und wo unten ist. Ich habe so viele Fragen. Ich will so vieles wissen. Und das schlimme ist, am liebsten alles auf einmal. Ich kann nicht warten.

Ich bin jetzt fast 17 Jahre alt und während sich andere Jugendliche in meinem Alter den Kopf darüber zerbrechen, welcher Nagellack zu welchen Schuhen passt oder wie man am besten jemanden von sich überzeugen kann, denke ich darüber nach, was nach dem Tod mit uns passiert, ob es einen Gott gibt und was Glück ist. Manchmal denke ich auch über die einfachen Dinge im Leben wie Nagellack nach, aber irgendwann überrollen mich die ernsten Themen dann auch wieder. Wie kann es sein, dass ich mir zu jedem Blogpost, jeder Serie, jedem Film, jedem Buch und jedem auch im realen Leben gesagten Wort meine eigenen Gedanken mache. Ich will immer irgendetwas tiefgründiges haben, über das ich nachdenken kann. In jedem Song suche ich nach der Message. Ich WILL mir ja schon irgendwie über alles meine Gedanken machen. Aber ist das denn so schlimm? Dabei habe ich nur leider das Problem, dass ich es irgendwie nie schaffe, einen Gedanken zu Ende zu bringen. Im einen Moment denke ich noch über die Frage nach einem Gott nach, im nächsten bin ich schon wieder ganz woanders. Ich will die Gedanken aus meinem Kopf lassen, indem ich sie hinunterschreibe, danach geht es mir meistens besser, jedoch ist das nicht immer so einfach. Wenn es nur ein winziger Gedankenfetzen ist, ist es nicht so leicht, diesen in mehrer Worte, ganze Sätze und Zeilen zu fassen. Vielleicht bin ich nicht fokussiert genug oder ich habe nicht ausreichend Zeit, mit fehlt die Geduld. Ja, das könnte das Problem sein. Doch wie ändere ich das? Schon wieder eine neue Frage, über die ich nachdenken kann. Ich bin da irgendwie in einem Teufelskreis. Das hat alles nichts damit zu tun, ob ich glücklich oder unglücklich bin, ich würde von mir behaupten, dass ich ein glücklicher Mensch bin, der sich auch an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen kann und auch keinen besonderen Grund braucht, gute Laune zu haben, aber wir haben doch alle manchmal so Phasen, in denen die Autobahn in unserem Kopf so laut wird, dass selbst die dicksten Schallmauern nichts mehr bringen. Und jetzt bin ich mal wieder irgendwie von dem Thema abgewichen, über das ich ja eigentlich schrieb, aber trotzdem bleibt das jetzt so hier stehen. Ich habe endlich mal wieder einfach so einen Text hinunter geschrieben, die Worte sind aus mir herausgesprudelt, endlich mal wieder. Wenn ich jetzt auf meine ursprünglich Frage zurück komme, warum ich eigentlich immer so krampfhaft über alles nachdenke, liegt mir immer noch keine Antwort auf der Zunge, aber muss man denn immer auf alles eine Antwort haben? Reicht es nicht, sich einfach einmal damit zufrieden zu geben, keine Antwort zu haben? Wenn das Leben ein unendliches Quiz ist, haben wir doch alle Zeit der Welt, die Antworten zu finden. Und wie bei eigentlich allen Dingen in diesem Leben ist es auch hier so:

Wer krampfhaft sucht, der wird es nie finden. Wer sich vom Leben überraschen lässt, der wird finden, was er vielleicht schon immer gesucht hat.

Ich hoffe, ich habe euch mit diesem Blogpost nicht verwirrt, aber ich musste mir einfach einmal wieder etwas von der Seele schreiben.

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, ihr denkt zu viel nach?

xoxo Lila

3 Kommentare zu „Gedankenfetzen //life

  1. Ohh ja das kenn ich sogar sehr gut… Ich mache mir auch immer zu viele Gedanken über alles, selbst bei meinen Freunden bin ich schon bekannt dafür😄 Ich bekomm dann immer so Kommentare:“über was du dir schon wieder Gedanken machst, da würde ich niemals drauf kommen“ hahaha. Es hat seine guten und schlechten Seiten, manche mögen es nervig finden aber ich finde es gut😊 Ein bisschen ist es ja auch mit Wissbegierde verbunden und meiner Meinung nach kann man sich nie genug wissen aneignen☺️
    Sehr schöner Blogpost und sehr gut geschrieben!💗
    Liebe Grüße Tabea💗

    tabeaahofmann.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Tabea, vielen dank für deinen lieben Kommentar 🙂
      Ich finde es eigentlich auch gut, dass ich immer so viel nachdenke, das zeigt doch auch irgendwie, dass man nicht alles so hinnimmt, wie es ist und ein kritischer Mensch ist, was ja sehr gut und wichtig ist.
      xoxo ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s