Einfach einmal OFFLINE //life

Wir leben in einer Gesellschaft, in der alles sofort passiert. Wir können innerhalb von 24 Stunden ans andere Ende der Welt fliegen, Nachrichten erreichen die ganze Erde im Bruchteil einer Sekunde. Wir entwickeln uns weiter und weiter, jedes Jahr erscheint ein neues I Phone, wir sind digital immer vernetzter. Fragt man Jugendliche, wer keinen Zugang zum Internet hat bzw. diesen nicht nutzt, wird man kaum einen finden, der diese Frage bejaht. Und das alles finde ich super, ganz unglaublich toll sogar. Doch trotzdem ist es wichtig, auch einfach einmal offline zu sein.

Einmal das Handy weglegen und sich am wirklichen, realen Leben und nicht der gestellten Instagram Perfektion erfreuen. Tief ein- und ausatmen. Es gibt so viel, dass wir verpassen, wenn sich unser Leben nur in sämtlichen sozialen Netzwerken abspielt. Einmal abegsehen davon, dass uns durch Instagram, YouTube und Co. von manchen Dingen ein völlig falsches Bild vermittelt wird. Verpassen wir nicht eigentlich den perfekten Moment, wenn wir krampfhaft darauf warten, ihn durch ein Foto auf unserem Instagramprofil zu teilen? Ich bin nun wirklich kein Gegner des Internets und sozialer Netzwerke, doch auch mir tut es gut, einfach einmal abzuschalten. Ein Buch zu lesen, spazieren zu gehen oder Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen, anstatt mein Leben auf Pinterest zu verplempern. Durch unseren ständigen Drang, uns im World Wide Web zu präsentieren verlieren wir manchmal den Boden unter unseren Füßen. Wir geben uns als Menschen aus, die wir nicht sind, nur um digital jemanden zu beeindrucken. Aber so darf das nicht sein. Nur, weil wir vielleicht die Möglichkeit dazu haben, dürfen wir uns nicht selbst verlieren. „Bleib dir selber treu“ – das gilt auch, oder ganz besonders, für das Internet. Und manchmal, das wissen wir alle ganz genau, ist es das beste, was uns passieren kann, wenn unser Akku leer ist, wir keinen Empfang haben oder unser Handy vergessen haben, weil wir dann endlich wahrnehmen, was wir verpassen, wenn wir mit der Nase vor dem Bildschirm durch die Weltgeschichte spazieren. Ich will gar nicht gegen das Internet hetzen, dafür bin ich selber zu abhängig davon und liebe es auch ehrlich gesagt zu sehr, doch ich möchte dazu motivieren, es auch einfach einmal offline zu probieren. Das ECHTE Leben ist nämlich viel schöner als das Virtuelle.

xoxo Lila

Merken

4 Kommentare zu „Einfach einmal OFFLINE //life

  1. Sehr richtig! Ich kann dieses Abhängigsein jeden Tag bei so vielen Schülern beobachten. Wenn ich auf dem Schulhof Aufsicht habe, kann ich so viele sehen, die mit gesenktem Kopf auf ihr Handy starren und sich nicht einmal mehr unterhalten. Und das sogar schon bei den kleinen 5. Klässlern! 😦 Allein deswegen habe ich für die anstehende Klassenfahrt ein Handyverbot ausgesprochen. Meine Schüler sollen für diese 5 Tage die Klassenfahrt und ihre Umgebung mit all ihren Sinnen wahrnehmen. Das geht auch ohne Smartphone 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß zwar nicht, ob ich das selber aushalten würde, eine Woche ohne Handy, aber bei 5. Klässlern finde ich es schon nachvollziehbar. Manchmal reicht es aber schon, einfach einmal für einen Tag das Internet auszuschalten. Soo angenehm 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s