Jetzt doch LEHRAMT? //life

In der achten Klasse haben wir einmal einen Ausflug in die Druckerei des Kölner-Stadt-Anzeigers gemacht. Von diesem Tag an stand für mich fest: Ich werde Journalistin. Dementsprechend habe ich auch angefangen, meinen Lebenslauf dementsprechend aufzupeppeln: ein Praktikum bei 1Live, das Schreiben von Artikeln für eine Regionalzeitung und journalistisches Engagement an meiner Schule. In der achten Klasse hätte ich nie damit gerechnet, dass sich mein Berufswunsch noch einmal ändern könnte. Doch jetzt Ende der elften Klasse, also knapp vier Jahre später, hat sich da ein anderer Beruf in meinem Kopf festgesetzt: Lehrerin.

Es kam ganz plötzlich, von heute auf morgen. Auf einmal dachte ich: Lehrerin wäre doch auch was. Seitdem bin ich völlg hin- und hergerissen. Was mache ich, was nicht? Immerhin habe ich mich auf zwei Studienfächer begrenzen können. Germanistik und Anglistik oder auch: Deutsch und Englisch. Deutsch, weil ich dieses Fach liebe und lebe und mir nicht vorstellen kann, einen Tag ohne dieses Fach verbringen zu können und Englisch, weil ich gerne perfekt Englisch sprechen möchte und englische Literatur mich brennend interessiert. Shakespeare, Fitzgerald, Dickinson und wen es da nicht sonst noch alles gibt. Die große Frage ist nun nur noch: mit oder ohne Lehramt? Trete ich in die Fußstapfen meines Vaters oder doch nicht? Was will ich wirklich? Ich sollte defintiv anfangen eine Pro- und Contraliste zu machen. Vielleicht bringt die mich ja weiter. Wenn dieser Beitrag online geht, war ich auf der xten Univeranstaltung und habe mir zum wiederholten Mal eine Vorstellung des Lehramtstudiums angehört. Vielleicht bin ich dann ja schlauer als Donnerstag, an dem dieser Beitrag entstand. Und dann ist da noch die Sache mit den Einstellungschancen. Deutsch- und Englischlehrkräfte für Gymansien und Gesamtschulen werden nicht sonderlich dringend gesucht, aber es gibt auch kein Fach, auf das ich ausweichen könnte. Für Realschulen sieht es schon deutlich besser aus. Aber trotzdem will ich für Gymnasien und Gesamtschulen. Journalisten und Einstellungen…dieses Problem kennt wohl jeder.

Aber wofür auch immer ich mich letzlich entscheiden werde, es wird die richtige Entscheidung sein. Da bin ich mir ganz sicher.

Wisst ihr schon genau, was ihr später machen wollt?

xoxo Lila

6 Kommentare zu „Jetzt doch LEHRAMT? //life

  1. Du kannst doch auch Lehramt studieren und dich nach dem Staatsexamen auf ein Volontariat studieren. Ich weiß nicht, aus welchem Bundesland zu kommst, aber beim Bayerischen Rundfunk sind viele Lehrer die heute als Journalisten arbeiten. Ich finde, der Studiengang ist keine Einbahnstraße 🤗
    Liebe Grüße aus Würzburg, Valentin

    Gefällt 1 Person

  2. Das Lehramtsstudium mag ganz nett sein, aber sicherlich weißt du aufgrund deiner ausführlichen Recherche auch schon, dass der Lehrerberuf nun wahrlich kein Zuckerschlecken ist. Durch deinen Vater hast du da sicherlich auch schon Einiges mitbekommen. Ich würde ihn gegen keinen anderen der Welt eintauschen, man sollte nur nicht vergessen, dass es wirklich ein Fulltime-Job ist und man dafür sehr viel Herzblut benötigt. Ist das vorhanden, dann nur zu! 😊 Man bekommt Einiges, vor allem Abwechslung ist garantiert. Zu den Einstellungschancen würde ich mir erstmal keine allzu großen Gedanken machen. Ich musste auch nur einen Durchgang mit meiner Fächerkombi Deutsch und Geschichte warten, bis ich eine feste Stelle bekam und zu dieser Zeit sahen gerade diese Stellen nicht gerade gut aus. Also gut überlegen und wenn man weiß, worauf man sich einlässt und es wirklich will, kann es nur gut gehen 😁

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte dir eigentlich schon geantwortet, aber irgendwie hat WordPress die Antwort nicht abgeschickt. Jedenfalls wollte ich sagen, dass ich mir jeglichem Stress bewusst bin, den der Lehrerberuf mit sich bringt, aber ich mich trotzdem dafür entschieden habe. Die Veranstaltung an der Uni hat mich nämlich noch defintiv noch einmal davon überzeugen könenn, dass Lehramt das Richtige für mich ist 🙂
      xoxo Lila

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist doch schön 🙂 Ich dachte mir schon, dass du das sicherlich alles weißt, nur leider sind sich einige dessen nicht bewusst, was häufig auch im Studium so natürlich nicht vermittelt wird. Ich weiß nicht, wie es mittlerweile ist, aber viele Lehramtsstudiengänge haben wenig Praxissemester. Ich hoffe, das ist bei dir dann anders 😁

        Gefällt 1 Person

      2. Also es gibt auf jeden Fall ein Praxissemester an einer Schule und auch noch eins, das man dann woanders als an einer Schule absolviert. Aber allgemein hat sich das mit dem Praxissemester deutlich verbessert, früher gab es die wohl gar nicht.xoxo 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s