FASHION: Der wohl spontanste SCHUHKAUF meines Lebens

Neulich fragte meine Mutter mich nach meiner Klavierstunde: „Hast du noch Lust, in die Stadt zu fahren? Ich habe etwas zurück legen lassen, was ich dir gerne zeigen würde.“ Obwohl wir genau eine Woche vorher schon für eine größere Shoppingtour unterwegs waren, hatte ich natürlich Lust. Wir gingen also in den Tamaris und sie zeigte mir die Schuhe, die sie letztlich doch nicht gekauft hat, weil sie doch nicht so gut zu dem Kleid gepasst haben, was sie so liebt. Auch ich habe mich etwas umgeschaut und schließlich ein Paar Sandalen anprobiert, in denen ich nicht wirklich gut laufen konnte. Die Sandalen aber noch an den Füßen, habe ich ein anderes Paar entdeckt. Birkenstocks nur eben von Tamaris. Die „Originalen“ habe ich bereits letzes Jahr anprobiert und musste wieder einmal feststellen, dass meine Füße für die meisten Schuhe einfach viel zu schmal sind. Es war also mehr ein „Ich will sie nur einmal angehabt haben“-Anprobieren und siehe da, sie haben gepasst. Ohne langes Umschweifen habe ich sie also gekauft und damit den wohl spontansten Schuhkauf meines Lebens betätigt.

Es ist nämlich so, dass ich beim Schuhkauf (wie auch bei den meisten Situationen im „echten“ Leben) normalerweise alles andere als spontan bin. Wochenlang überlege ich mir, welche Schuhe ich haben möchte. Bestelle Sneaker meistens im Internet, weil ich mich in Shops wie „Snipes“ und „Foot Locker“ einfach noch nie wohlgefühlt habe. Ich stehe stundenlang vor dem Spiegel in Schuhgeschäften oder der Schuh passt mir einfach nicht. In den meisten Fällen schlappe ich heraus oder der Schuh läuft ohne mich. Ich brauche Bedenkzeit. Kann mir nicht vorstellen, wie der Schuh zu meinen Klamotten passt. Am schlimmsten ist es bei Winterschuhen. Ich neige dazu, Stiefel oder Stiefelletten zu kaufen, die eigentlich nur zu einer meiner Jeans passen und für die restlichen muss ich weiterhin Converse tragen.

DSC01974DSC01975

Im Vergleich zu den Problemen anderer Leute mag das hier etwas lächerlich erscheinen, aber nervig ist es trotzdem. Deswegen bin ich auch so froh, dass ich mal auf Anhieb ein tolles Paar Schuhe gefunden habe. Obwohl ich auch zugeben muss, dass es mittlerweile nicht mehr ganz so schlimm ist, wie früher, wo der Schuhkauf einem Kampf glich.

Nun aber zu den Schuhen an sich 🙂

Man hat wirklich einen guten Halt in den Schuhen, viel besser als in Flip Flops und klassischen Sandalen. Durch die Schnallen kann man den Schuh auch etwas weiter oder lockerer machen. Ich habe mich jetzt für die braunen entschieden, es gibt aber auch noch weitere Farben. Preislich liegen die Sandalen bei um die 50€. Kombinierbar sind sie eigentlich mit allem. Vorallem zu Jeans oder kurzen Hosen, aber auch zu nicht zu schicken Kleidern sehen sie gut aus. Sie passen perfekt zu meinem Style und ergänzen meine Garderobe optimal.

Was haltet ihr von den Schuhen?

xoxo Lila

10 Kommentare zu „FASHION: Der wohl spontanste SCHUHKAUF meines Lebens

  1. Ich war schon lange am überlegen mir Birkenstocks zu holen, die waren mir aber immer viel zu teuer. Ich wusste gar nicht das es so welche auch bei Tamaris gibt. Sind die von der Bequemlichkeit wie die Birkenstocks? Ich hatte nämlich z.B auch Schuhe in diesem Design bei Deichmann an und die waren einfach suuuper unbequem zwischen den Zehen. Da ich keine „Normalen“ flip flops tragen kann, da ich sehr empfindlich zwischen den zehen bin, ist mir der punkt super wichtig. 🙂 Daaanke schon mal für deine Antwort. 🙂

    Liebe Grüße
    Jane http://janesthing.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe jetzt keinen Vergleich zu Birkenstocks, aber meine sind wirklich ziemlich bequem. Klar, am Anfang muss man sie etwas einlaufen, da tat es auch bei mir zwischen den Zehen weh, aber das geht mittlerweile auf jeden Fall. Und auch sonst kann man in denen super laufen, weil man einfach einen guten Halt hat :).
      xoxo

      Gefällt mir

  2. Sie sehen sehr bequem aus nur ich hätte sie lieber in schwarz oder weiß. Ich habe auch immer Probleme beim Schukauf, weil in Größe 35 die Auswahl nicht so groß ist. Da muss ich meist tief in die Tasche greifen oder Stiefeletten tragen, da merkt man nicht, wenn sie etwas zu groß sind.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s