Veränderung ist wichtig, Veränderung ist gut //life

Als Kind hat man unglaublich große Angst vor Veränderungen. Ich erinnere mich noch daran, wie ich jeden einzelnen Raum meines Playmobil-Puppenhauses fotografiert habe, als ich es weggeräumt habe. Ich wollte auch nie, dass meine Eltern Räume in unserem Haus renovieren, denn die alte Einrichtung und die alte Wandfarbe waren doch noch schön. Irgendwann, vermutlich als ich älter wurde, hat sich meine Ansicht zu Veränderungen geändert. Heute vertrete ich den Standpunkt, dass Veränderung wichtig ist. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage, Veränderung sei gut.

Wir alle verändern uns. Manchmal ist es nur ein neuer Haarschnitt oder ähnliches, manchmal ist es aber auch mehr. Aber wir brauchen das, manchmal müssen wir einfach etwas ändern. Sonst würden wir uns gar nicht weiterentwickeln. Wär es nicht schrecklich, wenn wir in 10 Jahren immer noch die selbe Kleidung tragen würden, wie heute? Im selben Bett schlafen würden und die gleichen Ansichten haben würden? Natürlich sagen wir manchmal „Die hat sich ja total verändert“, aber vielleicht haben wir uns selber auch einfach verändert und passen jetzt einfach nicht mehr zu der Person. Wenn wir uns nie trauen, etwas zu verändern, werden wir immer unglücklich bleiben.
Veränderung kann manchmal negativ sein und uns anfangs Angst machen, aber Ende stellen wir meistens fest, dass wir glücklich über die Veränderung sind und froh, den Schritt gewagt zu haben.

Growth is painful. Change is painful. But nothing is as painful as staying stuck somewhere you don’t belong.

Ich schreibe heute unter anderem über dieses Thema, weil ich auch auf diesem Blog einiges verändert habe. Ich war einfach nicht mehr glücklich mit dem, das war. Grundsätzlich gefällt mir dieses ganze helle, weiße und rosa noch, aber es hat mich doch ziemlich eingeschränkt. Damit die Beitragsbilder zu meinem Header passen, musste ich immer mein rosa Kissen irgendwie in den Fotos platzieren. Bei Reiseberichten wurde das allerdings schwierig, aber ich möchte gerne über Reisen berichten. Hinzu kam, dass mir meine Bilder irgendwie so gestellt vorkamen und dadurch nicht authentisch. Dabei möchte ich doch auf meinem Blog und auf Instagram ein Stück meines Lebens mit euch teilen. Desweiteren war ich nie wirklich mit meinem Instagramfeed zurfrieden. Also habe ich das letzte Woche kurzerhand geändert. Ich habe mein Bloglayout etwas angepasst und auch auf Instagram noch mal mehr oder weniger neu angefangen. Mittlerweile bin ich wieder richtig glücklich mit meinem Blog und mit Instagram und ich bin sehr froh, dass ich diese Veränderung gewagt habe. Anders wäre ich auf Dauer einfach nicht glücklich geworden und das hätte dem Blog nur geschadet.

Was denkt ihr über Veränderugen?

xoxo Lila

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s