How to: Wie man Weihnachtsshopping stressfrei übersteht //life

Sind wir doch mal ehrlich: auch wenn wir Weihnachten vermutlich alle lieben, so graut es uns allen doch insgeheim ein wenig vor den Weihnachtseinkäufen. Wir denken an überfüllte Geschäfte, fehlende Ideen und Ausverkauf. Bestellungen, die nicht rechtzeitig ankommen und generell mehr an Stress als an Besinnlichkeit. Heute möchte ich euch meine Tipps für stressfreies Weihnachtsshopping geben, die euch hoffentlich ein wenig helfen können. Es werden übrigens noch zwei weitere Weihnachtsblogpost folgen – bleibt gespannt! Nun aber erst einmal viel Spaß mit diesem 😉

Macht euch einen Plan

Bevor ihr zum shoppen fahrt, solltet ihr euch zuerst einen Plan über das machen, was ihr kaufen wollt. Wer wünscht sich was? Wo bekomme ich diese Sachen? Was brauche ich noch an Geschenkpapier etc.? Schreibt euch wirklich alles auf, denn so verhindert ihr unnötiges hin und her laufen und verliert auch nicht so viel Zeit (und Geld). Natürlich wird man manchmal auch spontan in den Läden selber inspiriert, aber es ist nie schlecht, einen Plan zu haben.

Sucht euch einen Tag aus, an dem nicht viel los ist

Samstags? Ganz schlecht. Es sind keine vier Wochen mehr bis Weihnachten, an den Samstagen wird deswegen so gut wie überall die Hölle los sein. Sucht euch lieber einen Tag oder Zeiten aus, an denen eher weniger los ist. Unter der Woche Vormittags zum Beispiel. Ich weiß, das kann man nicht immer einrichten, aber wenn doch, dann solltet ihr das auf jeden Fall ausnutzen. Oder auch wenn ihr einmal früher von Schule/Uni/Arbeit losfahren könnt, solltet ihr euch die Chance nicht entgehen lassen! Ansonsten versucht Samstags nicht unbedingt zu den Stoßzeiten unterwegs zu sein. Ganz früh morgens, wenn die Geschäfte gerade erst geföffnet haben und abends, kurz vor Ladenschluss, ist es wesentlich entspannter als tagsüber.

DSC06465

Früh und Schnell durchs Onlineshopping

Es passiert nicht selten, dass online bestellte Geschenke nicht rechtzeitig ankommen, sondern erst nach den Feiertagen bei euch eintrudeln. Um das zu verhindern, solltet ihr möglichst bald bestellen oder noch besser: es gar nicht online versuchen. Ich bin sowieso ein viel größerer Fan davon, „richtig“ shoppen zu gehen, denn das hat den großen Vorteil, dass man die Teile in echt sehen und direkt mitnehmen kann.

Legt Pausen ein

Man kann nicht stundenlang shoppen und sich durch volle Geschäfte wühlen, ohne eine Pause einzulegen. In eurer eingeplanten Zeit solltet ihr eine ausreichende Pause also auf jeden Fall einkalkulieren. Auch ein guter Tipp ist es, sich eine Flasche Wasser mitzunehmen. Mir passiert es nicht selten, dass ich extrem durstig werde beim shoppen und eine Flasche Wasser verschafft direkt Abhilfe.

Nicht stressen lassen

Nun, das ist definitiv leichter gesagt als getan, aber es steckt so viel Wahres daran. Ihr seid nur so gestresst, wie ihr es zulasst und seid selbst dafür verantwortlich, nicht im Stress unterzugehen. Was kann schon passieren? Bleibt ruhig und entspannt, denn der meiste Stress, der durch Weihnachtseinkäufe entsteht kommt daher, dass ihr euch viel zu viele Gedanken um das alles macht. Jeder muss da durch und ändern kann man daran eh nichts. Es hilft nichts, mit Stressflecken und schlechter Laune durch die Läden zu ziehen, ein Lächeln und positive Gedanken kann dagegen das ein oder andere Wunder bewirken.

Wie vermeidet ihr Stress beim Weihnachtsshopping?

xoxo Lila

 

2 Kommentare zu „How to: Wie man Weihnachtsshopping stressfrei übersteht //life

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s