Life Update #4: was war, was ist und was kommt

Die letzten Wochen war es um mich ungewöhnlich still. Es kamen weder Blogposts noch Instagrambeiträge. Völlig ungeplant, länger als ich dachte, aber dennoch notwendig. Es war wahnsinnig viel los in letzter Zeit und so musste ich Blogtechnisch etwas kürzer treten. Ich habe zu Beginn noch versucht, einfach nur die Frequenz der wöchentlichen Beiträge von drei auf zwei oder einen zu minimieren, aber das hat, wie ihr ja gemerkt hat, eher weniger gut funktioniert. Warum ich so lange offline war, was jetzt los ist und was in nächster Zeit kommt, erfahrt ihr in meinem vierten Life Update und ich hoffe, es gefällt euch. Übrigens hoffe ich, dass alle, die feieren, ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest hatten und die, die nicht feiern, die freien Tagen genießen konnten. Jetzt aber zum eigentlichen Inhalt des Postings:

Was war:

Dass die Vorweihnachtszeit ein stressiges Unterfangen ist, ist vermutlich jedem bewusst, mir auch, aber dieses Jahr habe ich es wirklich voll abbekommen. Neben dem üblichen, also die Balance zwischen der verzweifelten Suche nach passenden Geschenken für unsere Liebsten und einer besinnlichen Adventszeit inklusive Weihnachtsmarkt, Tannenbaum kaufen und Plätzchen backen zu halten, gesellten sich dieses Jahr noch weitere ausschlaggebende Faktoren dazu. Seit mitte November war ich in einem Inspirationstief. Ich wusste einfach nicht, worüber ich schreiben sollte. Wenn ich es dann einmal wusste, hatte ich absolut keine Idee, wie ich das alles „zu Papier“ bringen sollte und so enstanden nur sehr mühsam Beiträge und wirklich zufrieden war und bin ich mit den meisten dann doch nocht. Hinzu kam, dass das Wetter bis weit in den Dezember hinein immer so blöd war und die Sonne eigentlich nie schien, weswegen ich auch kaum Fotos machen konnte. Aber ohne Idee für ein Posting oder ein Foto, fotografiert sich generell nicht.
Des Weiteren stand dann auch schon wieder die nächste Klausurenphase vor der Tür. Die letzten vier Wochen vor den Ferien habe ich jede Woche eine Klausur geschrieben, die letzte zwei Tage vor Ferienbeginn. Eigentlich bestand jeder Tag aus Schule, Hausaufgaben und lernen.  Für den Blog und für Instagram blieb einfach keine Zeit und wenn ich ehrlich bin auch keien Lust. Ich wollte den ganzen Schulkram einfach nur hinter mich bringen und habe deswegen entschieden, die letzten zwei Wochen vor Weihnachten, nichts mehr zu posten. Nicht, weil ich aufhören wollte oder dergleichen, sondern einfach weil ich den Kopf frei haben wollte für die Schule. Ohne dabei noch einen zusätzlichen Stressfaktor zu haben. Ich wollte alles in Ruhe hinter mich bringen und mich dann, in Ruhe, wieder auf den Blog und auf meine (leider immernoch) anstehende Theorieprüfung konzentrieren zu können. Fürs Theorie lernen hatte ich nämlich, sobald die Klausurphase wieder begonnen hatte, einfach auch keinen Nerv mehr.
Für manche mag das jetzt alles nach „fauler Ausrede“ klingen, aber eins kann ich euch versichern: die letzten Wochen war ich garantiert nicht faul. Nur ist dieser Blog  weder Beruf noch Verpflichtung, er ist mein Hobby und das bloggen soll mir Spaß machen. Das macht er auch, defintiv. Zu 100%. Aber manchmal kommt die Arbeit, in diesem Fall die Schule und mein anstehendes Abitur, nunmal vor dem Vergnügen. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständis.

DSC06583

Was ist:

Jetzt sind die Ferien und ich kann mich endlich wieder auf andere Dinge konzentrieren. Nach einem sehr schönen Weihnachtsfest steht die erste Ferienwoche vor allem bloggen, Freunde treffen und Theorie lernen auf dem Programm. Ich möchte bald ENDLICH zur Prüfung gehen und muss echt noch was lernen. Aber keine Sorge, das kann ich auch nebenbei! Ich bin jetzt wesentlich entspannter und glücklicher. Schon als nur noch eine Klausur vor mir lag, war ich wesentlich enstpannter und jetzt, wo das alles hinter mir liegt, fühle ich mich irgendwie befreit.

Was kommt:

2018 steht an und ich habe wahnsinnig viel vor mit diesem Jahr. Sowohl privat als auch blogtechnisch. Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, habe ich den Blog etwas restauriert. Mein Motivationstief habe ich überwunden und es warten einige spannende und interessante Blogpost auf euch. Am Samstag zum Beispiel geht direkt eine Herzensangelegenheit von mir online, an der ich in letzter Zeit außerdem viel gearbeitet habe. Am Samstag dazu aber mehr. Allgemein habe ich hier einfach einige Dinge überarbeitet, die schon lange fällig waren. Kategorien gestrichen und neue hinzugefügt. Endlich einen neuen „About Me“-Text geschrieben. Außerdem möchte ich gerne das Allgemeine „Image“ meines Blogs ändern. Ich war lange auf der Suche nach einer richtigen Blognische. Bin weder Fashion- noch Beautyblog. Für einen Reiseblog reise ich zu wenig und für einen Foodblog, nun ja, koche ich zu wenig ;) Aber was ist dann meine Nische? Auf der Suche danach habe ich mich sehr an meinen eigenen Plänen für 2018 orientiert und generell einmal betrachtet, worüber ich gerne schreibe: allgemein gebe ich gerne Tipps, ich teile gerne mein Wissen. Ich möchte den Tag anderer Menschen verbessern, ihnen ein gutes Gefühl geben. Gleichzeitig habe ich natürlich auch eingehend betrachtet, was euch gut gefällt. Eure liebsten Beiträge sind defintiv die über mein Bullet Journal und Planung allgemein, dicht gefolgt von Fashionposts. Aber ich konnte euch auch mit Beiträgen über Nachhaltigkeit/Wohltätigkeit und allgemein das Leben begeistern. Nach intensivem Brainstorming habe ich mich nun auf folgende Kategorien/Bereiche festgelegt, um die es in Zukunft häufiger auf diesem Blog gehen soll:

  • Kategorie „LIFE“ mit den Unterkategorien „Personal“, „Positivity“ (→ beinhaltet Beiträge über eine glücklichere Lebensweise, Minimalismus, Law Of Attraction etc), „Inspiration“ (mit den Unterkategorien „General“, „Travel“, „Book Club“ und „Food“ sowie „DIY/Handlettering“
  • Kategorie „PLANNING“ mit den Unterkategorien „Bullet Journal“ und „General“
  • Kategorie „FASHION“ mit den Unterkategorien „Capsule Wardrobe“ und „Outfits“
  • Seite „PHOTOGRAPHY“ wie gewohnt
  • Seite zu einem Projekt, zu dem ich noch nicht mehr sagen kann/möchte

Was ich privat alles für 2018 geplant habe, werdet ihr übrigens auch noch in einem extra Beitrag lesen können, schaut nächste Woche auf jeden Fall vorbei!

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Einblick in mein Leben gefallen. Danke für eure bisherige Unterstützung, eure lieben Kommentare und einfach alles. Das bedeutet mir wahnsinnig viel. DANKE, DANKE, DANKE!

Was ist bei euch momentan so los?

xoxo Lila

4 Kommentare zu „Life Update #4: was war, was ist und was kommt

  1. Das ist ein tolles Update!Ich kann dich nur allzu gut verstehen mit dem Stress in den Wochen vor Weihnachten…mir ging es genauso ebenfalls mit dem Motivationstief meines Blogs aber auch mit den Klausuren in der Schule…
    Aber ich freue mich so auf deine kommenden Posts und finde auch deine Einteilung der Kategorien super!Du bist so inspirierend und bleibst der tollste Blog, den ich regelmäßig und super gerne lese!
    Ich bin auch sehr gespannt auf den neuen Post am Samstag!

    Lg,Andrea
    schau doch gerne auch bei mir vorbei: http://www.sweetpastellstrawberry.blogspot.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s