Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME

Seit etwa einem Monat benutze ich nun schon mein neues Bullet Journal. Einen Monat hatte ich dementsprechend Zeit, mich an dieses Planungssystem auch auf täglicher Ebene zu gewöhnen. Im heutigen Blogpost soll es um mein Bullet Journal Setup für den Monat Mai gehen, quasi ein plan with me. Ich möchte euch zeigen, welche Module ich für diesen Monat benutzen möchte und welche letzten besonders gut funktioniert haben. Außerdem hoffe ich, dass ich dem ein oder anderen vielleicht ein paar Inspirationen bezüglich des Layouts mitgeben kann. Also, viel Spaß!

Das Deckblatt

DSC09358.jpg

Die erste Seite ist natürlich das Deckblatt. Ich habe mich für ein schlichtes, leicht minimalistisches Weltraumlayout in den Farben schwarz, weiß und grau entschieden. Ursprünglich sollte es eher ein Blumenmuster mit hellen Frülingsfarben werden, da mein Versuch diesbezüglich allerdings kläglich gescheitert ist, bin ich zu Sternen, Monden und Planeten umgestiegen, bei denen ich künstlerisch keine Einschränkungen hatte. Generell ist dieses Layout jedem zu empfehlen, der jetzt nicht unbedingt das größte Zeichentalent besitzt, aber einfach gerne doodelt.

Future Log und „a line a day“

DSC09350.jpg

Der future log ist eine Monatsübersicht, die ich in meinem Fall sehr schlicht und praktisch gehalten habe. Jeder Tag hat eine Zeile, was mehr Platz bietet als ein quadratisches Kästchen wie in einer klassischen Übersicht. Überall habe ich bisher übrigens aus Datenschutzgründen nur allgemeine bis gar keine Termine eingetragen. „A line a day“ ist ein Format, das ich im April sehr geliebt habe. In meinem ursprünglichen Bullet Journal hatte ich die Seite „Das beste diesen Monat“, die im Grunde so ähnlich funktioniert hat, nur schreibt man dann doch nur die super guten Sachen auf und lernt weniger, das gute und schöne in jedem Tag zu sehen, was ich ja versuche. A line a day habe ich im April an 26 von 30 Tagen ausgefüllt und auf das Ergebnis bin ich schon etwas stolz ;)

Habittracker und Favoriten

DSC09351.jpg

Der Habittracker hat mir am meisten Angst bereitet, wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von Angst sprechen kann. Als ich mich das letzte Mal an einen Habittracker gewagt habe, hat dieser mich nämlich wahnsinnig unter Druck gesetzt, das war dieses Mal nicht so. Ganz im Gegenteil, er hat mich motiviert und mir zu mehr Produktivität verholfen. Wenn ich einen Punkt dann aber an eine Tag doch mal nicht erledigen konnte, hat es mich nicht gestresst oder ähnliches. Die Habits, die ich tracken möchte, waren im April übrigens die gleichen wie die, die ich mir auch für den Mai überlegt habe: lesen, lernen, bloggen, Sport machen, kochen, etwas auf Instagram posten, fotografieren und Klavier spielen. Manche von denen sind als Ansporn oder Motivation gedacht, bei anderen fand bzw finde ich es einfach ganz interessant, mal mein Verhalten genauer zu beobachten.
Die Favoritenseite ist zum Ausfüllen am Monatsende gedacht. Alles, was ich in den Kategorien Film, Serie, Song, Buch und vielleicht noch mehr geliebt habe, schreibe ich hier auf. Besonders bei Musik finde ich das eine schöne Idee, da man sich so leichter an die Monate zurückerinnern kann, da Erinnerungen bekanntlich an nichts besser haften als an Musik.

Wochenübersichten

DSC09355.jpg

Wie ihr seht, ist meine Wochenübersicht ebenfalls eher schlicht. Letzten Monat hatte ich deutlich mehr Platz für meine Termine, aber ich denke, dass dieser Platz auch ausreicht, so viel wichtiges steht im Mai auch nicht an, die wichtisgten Termien waren im April und kommen erst wieder im Juni. Diese Aufteilung bot allerdings noch Platz für ein kleines Notizenfeld, ob ich das aber viel benutzen werde, weiß ich nicht. Was schreibt man da rein? To Dos, die man noch nicht spezifisch eingeteilt hat? Zur Terminorganisation benutze ich übrigens den klassichen Bullet Journal Key. Ein Punkt steht für eine Aufgabe, ein unausgefüllter Kreis für einen Termin, ein x für erledigt, ein Spiegelstrich für eine Notiz, ein Sternchen für wichtig (habe ich bisher noch gar nicht benutzt, obwohl ich Abitur- und Fahrprüfung schon als wichtig erachte, hehe), das kleiner Zeichen für später erledigen und das größer Zeichen für neu einplanen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie stolz ich gerade auf mich bin, dass ichdie größer und kleiner ohne googlen auseinander halten konnte. Hätte ich das besser mal in Mathe gekonnt, aber das ist eine andere Geschichte…

Verwendete Stifte

Für mein Setup des Monats Mai habe ich folgende Stifte benutzt:

Staedtler Pigment Liner 0,5
Tombow Dual Brush Pen  in N15
Tombow Dual Brush Pen in N75

Welche Seiten nutzt ihr für euer Bullet Journal?

xoxo Lila

10 Kommentare zu „Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME

  1. Liebe Lila! Mir gefällt deine Schrift mega gut! Schreibst du auch im Alltag so schön, oder nur im Bullet Journal? Ich möchte dir auch ein Kompliment zu den Fotos machen! Ganz toll fotografiert, mir gefällt diese blasse, helle Optik für diesen Zweck total gut :) Was meinst du, wie viel Zeit brauchst du jede Woche, um dein Journal zu schreiben?

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Hey, ich habe deinen Kommentar leider gerade erst gesehen. Vielen Dank aber auf auf jeden Fall! Ich schreibe im Alltag ein bisschen anderes, aber trotzdem ordentlich. Wie lange ich ungefähr brauche, kann ich nicht sagen, aber es ist weniger Arbeit, als man denkt.
      Liebe Grüße
      Lila

      Gefällt mir

  2. Liebe Lila,
    das ist wirklich eine klasse Idee. Der Planer ist so toll gestaltet und total auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Ich suche regelmäßig nach dem perfekten Planner für mich. Auf die Idee ihn mir einfach selbst zu gestalten, bin ich jedoch noch nicht gekommen.
    Gerade mit dem Trend ums Handlettering hat man da ja tolle Möglichkeiten.

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lea,
      vielen dank!
      Ich kenne das mit der Motivation bzw dem Spaß, aber ich versuche, mich durch zubeißen und sobald es erst einmal in die tägliche Routine übergegangen ist, ist es eigentlich ganz einfach :)
      Liebe Grüße
      Lila

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s