DIY: Erinnerungen haltbar machen dank FOTOALBUM – SO gestaltet ihr eures

Ich war schon immer ein Fan von Fotoalben. Schon als Kind wollte ich immer unbedingt die alten Fotos sehen. Von der Hochzeit meiner Eltern, deren Kindheit, die Hochzeit meiner Großeltern und deren Kindheit. In einem Foto bleibt die Zeit stehen und für den Bruchteil einer Sekunde ist man genau in der Situation, die das Foto abbildet. Ich bin deshalb auch immer die, die ständig eine Kamera oder ein Handy in der Hand hat und versucht, Momente so gut es geht einzufangen. Natürlich kann man sich die Fotos auch einfach auf dem Handy oder dem Laptop anschauen, aber ich bin da irgendwie altmodisch. Das richtige, entwickelte Foto hat für mich noch einmal einen zusätzlichen Wert. Der festgehaltene Moment wird dadurch irgendwie greifbarer. Es ist natürlich nie falsch, auch alle Fotos digital zu archivieren, um sie vor der materiellen Zerstörung zu schützen, aber es spricht ja trotzdem nichts dagegen, ein paar von ihnen in einem Fotoalbum zu sammeln. Ich finde die selbstgebastelten auch noch mal viel schöner als die, die man bei dm und Co. bestellen kann. Daher habe ich heute ein DIY für selbstgestaltete analoge Fotoalben für euch. Viel Spaß!
Hinweis: dieser Blogpost beinhaltet KEINE Kooperationen mit den genannten Firmen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Wo gibt es eigentlich schöne fotoalben?

Natürlich soll das Fotoalbum nicht nur von innen, sondern auch von außen ansprechend gestaltet sein. Mein Fotoalbum für 2019 habe ich bei odernichtoderdoch.de bestellt. Das „Jahrbuch 2019 – ein Jahr in Bildern“ beinhaltet für jeden Monat des Jahres ein Deckblatt und dann jeweils zwei Doppelseiten zum gestalten, am Ende gibt es noch die Möglichkeit, zwei MindMaps und einige Listen zum Thema 2019 auszufüllen. Außerdem gehören vier Stickerbögen dazu. Durch diese monatliche Einteilung erhält man die Möglichkeit, auch einmal Alltagsmomente und nicht nur besondere Tage und große Feste festzuhalten. Natürlich könnt ihr aber auch klassische Fotoalben mit ausschließlich Blankoseiten benutzen. Hier gibt es zum Beispiel bei dm oder Rossmann eine hübsche Auswahl, aber auch der dänische Dokoladen Sostrene Grene hat häufig süße Fotoalben im Angebot. Schaut euch einfach mal um!

Und wo entwickle ich meine Fotos?

Das Fotoalbum zu kaufen, ist nur der erste Schritt. Jetzt müssen natürlich auch die Fotos her. Qualitativ wirklich hochwertig sind die Fotos von pixum.de oder auch die von dm. Allerdings nur die bestellten, die ihr entweder online unter fotoparadies.de oder in einer dm-Filiale bestellen könnt. Die Fotos aus den Sofortautomaten sind leider oft nicht ganz scharf und zusätzlich auch noch teurer als die anderen. Ein Foto von 10x15cm ohne Rand kostet bei den Sofortautomaten 27ct und online 8ct. Bei Pixum sind es 23ct.

Das mAterial – endlose möglichkeiten

Was das Material angeht sind euch eigentlich keine Grenzen gesetzt. Neben Erinnerungsmaterial wie Kinokarten, Konzerttickets, Polaroids, Streifen aus Fotoautomaten, Stoffresten (ich habe zum Beispiel einen Rest Stoff von den Kürzungen meines Abiballkleids einmal für ein Album verwendet), Kassenzetteln und sonstigen kleinen Dingen, die einen hohen Erinnerungswert für euch haben und sich in ein Fotoalbum kleben lassen, gibt es natürlich auch eine ganze Menge anderer Materialien, die ihr gut verwenden könnt. Hier einmal eine Liste:

Stempel, Sticker, Strasssteine, Fineliner, Glitzerstifte, Brush Pens, Geschenkpapier, Motivpapier, Acryl- und Wasserfarbe, Washi Tape, Stanzer, Prägegeräte, Ausschnitte aus Zeitschriften und Zeitungen, Printables und noch viel mehr!

Drei Gestaltungsideen für euer Fotoalbum

Nun möchte ich euch gerne ein paar Seiten aus meinem Fotoalbum zeigen. Bitte beachtet, dass ich, um die Privatsphäre meiner Freunde und meiner Familie zu schützen, euch hier ausschließlich die Seiten zeige, auf denen sie nicht zu sehen sind. Ich hoffe, ihr versteht das🙈

Mir war es wichtig, nicht jede Seite gleich zu gestalten, aber dennoch einen roten Faden beizubehalten. Natürlich sollten die Farben, die ich für die Dekoration ausgewählt habe, auch mit den Farben aus den Fotos übereinstimmen. Insgesamt habe ich mich größtenteils für Rosa-, Grün- und Blautöne entschieden. Früher habe ich immer sehr darauf geachtet, dass sich meine Fotos nicht überschneiden, wie ihr seht habe ich das dieses mal nicht. Ganz im Gegenteil, ich mag die Überschneidungen sehr gerne.

Für das Layout über meinen Tag in Düsseldorf habe ich außerdem zum ersten Mal ein Foto zerschnitten. Die Skyline des Medienhafens bot sich einfach optimal dafür an und ist definitiv zu einem Blickfang geworden. Auch sehr gut gefällt mir die Routeneinzeichnung Köln -> Düsseldorf. Die Zielflagge ist übrigens ein Clearstamp von odernichtoderdoch. Clearstamps sind durchsichtige, selbstklebende Stempel, die auf einen Acrylblock geklebt werden, um dann damit ohne Räder stempeln zu können. Mit dieser besonderen Art Stempel wird stempeln wirklich super einfach und sieht dazu auch noch total schön aus! Die kleinen Kakteen habe ich übrigens einfach ausgeschnitten (die waren auf Geschenkpapier gedruckt).

Ein weiteres süßes Detail ist die Wimpelkette (siehe links oben). Dadurch wirkt die ganze Seite viel plastischer und detailreicher. Hierfür habe ich einfach nur fünf kleine Wimpel zurechtgeschnitten und auf einen Faden geklebt. Tipp zum Basteln von Wimpelketten: wenn ihr kleine Rauten statt Dreiecken ausschneidet, könnt ihr diese viel leichter an dem Faden anbringen!

Sehr schlicht gehalten ist die Seite „Schönste Stadt“. Manchmal reicht es auch, die Bilder für sich sprechen zu lassen, da benötigt man nicht viel Dekoration. Ich habe lediglich einen kleinen Streifen Motivpapier hinter die Fotos geklebt und mithilfe der Sticker von odernichtoderdoch beschriftet. So schlicht und einfach und doch so schön!

Auch eine schöne Möglichkeit sind die Kreise aus dem Layout „Alltagsheld“. Hierfür einfach beliebig viele Kreise aus Motivpapier ausschneiden und auf der Seite platzieren. Hier habe ich ebenfalls wieder die Clearstamps benutzt und tatsächlich noch ein kleines Lettering hinzugefügt. Diese Seite in meinem Jahrbuch zeigt zwar kein besonders Event, aber die Fotos auf der linken Seite strahlen für mich so eine Ruhe aus und machen mich auch irgendwie so glücklich, dass ich sie einfach gerne in mein Fotoalbum mit aufnehmen wollte.

Gestaltet ihr noch Fotoalben? Welches Layout gefällt euch am besten?

xoxo Ruth

8 Kommentare zu „DIY: Erinnerungen haltbar machen dank FOTOALBUM – SO gestaltet ihr eures

  1. Hey Ruth,
    ich liebe es auch mir alte Fotoalben anzugucken! Meine Mama gestaltet die wunderschönsten, die zwar dekomäßig schlicht gehalten, aber trotzdem besonders sind. Eine gute Freundin hat mir zum Geburtstag ein Album geschenkt, in dem ich mein Jahr mit 18 festhalten kann. Dein toller Blogpost gibt mir gerade richtig den Motivationsschub, dieses Album endlich mal anzufangen.
    xx anna von annadenktnach.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  2. Erstmal dein Blogpost ist sehr schön geschrieben!😍 Ich muss auch immer Fotoalben sehen und schaue mir auch oft Fotoalben an, wie beispielsweise das von der Hochzeit meiner Eltern, Kinderbücher meine Eltern oder welche von mir, wo ich auch ganz klein war🙈 Ich liebe Fotoalben und ich finde du hast deins bisher sehr schön gestaltet😍 Ich habe jetzt auf jeden Fall ein paar Inspirationen und bin sehr motiviert mir auch ein neues Fotoalbum für dieses Jahr zuzulegen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich dir Liebes♥️

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Maike,
      vielen lieben Dank❤️ Es freut mich sehr, dass es dir ähnlich ergeht und dass du jetzt Motivation für dein eigenes Fotoablum bekommen hast!
      Ich wünsche dir auch einen schönen Abend✨
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. Fotoalben sind toll. 😍 Ich sollte dringend mal wieder Fotos einkleben… Da kommt man irgendwie nie dazu. Ich habe immer noch an meiner Pinnwand die Karte von dem Hotel von der Abschlussfahrt, weil ich die einkleben wollte. Upsi 😅
    Liebe Grüße 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.