Der Serien-Ships Tag – meine Lieblingspärchen aus Serien

Der Serien-Ships Tag – meine Lieblingspärchen aus Serien

Eine Sache, die ich an Serien so liebe, ist das fast schon übertriebene Mitfiebern mit einem Pärchen. Wenn eine Serie kein gutes Paar aufzuweisen hat, dann schalte ich meistens nach einigen Folgen wieder ab. Ich brauche einfach die Chemie, das Knistern und die Romantik. Und das obwohl ich bei Büchern sehr allergisch auf zu viel Kitsch reagiere. Bei Serien ist das etwas anderes. Heute möchte ich daher beim Serien-Ships Tag mitmachen, den ich bei Ivy Booknerd entdeckt habe. Sie hat den Tag auf zwei Beiträge aufgeteilt, ich möchte gerne nur einen teilen und einige Fragen ein wenig verändern. Trotzdem viel Spaß! Ach ja, der Beitrag kann selbstverständlich SPOILER enthalten!

Ein gesundes Ship

Oft sind Serien-Ships von toxischen Beziehungen dominiert, in denen die Beteiligten weder mit noch ohne den anderen können. Drama über Drama über Drama ist angesagt. Ein Ship, das da definitiv rausfällt ist Mondler (Monica Geller und Chandler Bing) aus „Friends“. Für mich verkörpern die beiden eine gesunde Beziehung ohne Drama, die auf Vertrauen, Freundschaft und bedingungsloser Liebe basiert. Ich halte die beiden für das unangefochtene Vorbild einer Beziehung. Nach so einer Beziehung sollte man streben!

Ein toxisches Ship

Auch wenn ich sie zu Beginn der Serie noch ganz süß fand, so fällt mir hierfür fast nur Derena (Dan Humphrey und Serena van der Woodsen) aus „Gossip Girl“ ein. Die Tatsache, dass Serena Dan am Ende tatsächlich noch vergeben hat, triggert mich immer noch. Dan ist eine Figur, die am Anfang alles, wofür die New Yorker High Society steht kritisiert, permanent nicht damit klar kommt, dass seine Freundin ein Teil eben dieser ist. Und dann wird er irgendwann ihr schlimmster Vertreter. In meinen Augen hat er Serena nicht verdient und ich mochte die beiden von Staffel zu Staffel weniger zusammen.

Ein Ship, das ein besseres Ende verdient hätte

Ich glaube, bei dieser Frage kann man nur ein Pärchen aus „Grey’s Anatomy“ wählen. Keine Serie behandelt ihre Figuren so schlecht, lässt sie so leiden, wie die US-amerikanische Arztserie rund um Meredith Grey. Das Pärchen, das ich meine, ist Slexie (Mark Sloan und Lexie Grey). Für mich sind sie das süßeste und beste Paar der Serie und hätte mir gewünscht, dass sie in besseres Ende bekommen hätten, als sie es schließlich bekamen. Ihre Beziehung war ein einziges auf und ab, die beiden haben viel gemeinsam durchgemacht und mussten so manche Differenz überwinden. Erst am Ende, mit Lexies letztem Atemzug, gestehen sich die beiden ihre gegenseitige Liebe endgültig ein. Mark stirbt kurz darauf ebenfalls. Das ist das einzig gute daran. Hätte man ihn leben lassen, hätte das nur dazu geführt, dass Lexie in Vergessenheit gerät. So kann man sich immerhin ausmalen, dass sie im Himmel zu einander gefunden haben. Wie dem auch sei, ich finde trotzdem, dass die beiden ein besseres Ende verdient hätten. Oder wenigstens mehr Zeit, so wie sie Meredith und Derek geschenkt wurde.

Ein Ship, welches ich erst nicht mochte, nun aber liebe

Als ich „Vampire Diaries“ angefangen habe, wusste ich immer nicht so genau, wie ich zu Damon Salvatore stehen soll. Ehrlich gesagt fand ich ihn unheimlich und böse. Dementsprechend habe ich Elena auch anfangs eher mit Stefan geshippt. Als der Zuschauer und Elena Damon dann aber besser kennengelernt haben, konnte ich immer mehr nachvollziehen, warum Menschen Delena shoppen. Mittlerweile sind die beiden eines meiner absoluten Lieblingspärchen im Serienuniversum.

Ein Ship, welches ich erst mochte, jetzt aber nicht mehr

Lange Zeit waren Chuck Bass und Blair Waldorf für mich DAS Pärchen. Ich habe die beiden wirklich abgöttisch geliebt. Doch je mehr Abstand ich zu ihnen gewinne und desto differenzierter ich über die beiden nachdenke, fällt mir auf, dass die beiden eigentlich gar nicht so perfekt sind. Chuck hat Blair lange Zeit nicht richtig respektiert, ob er es irgendwann endlich mal getan hat, wird nicht ganz deutlich. Die beiden manipulieren sich und alle anderen, sind rücksichtslos und arrogant. Hinzu kommt, dass Chuck Blair gegen ein Hotel (!) eingetauscht hat. I mean, gehts noch??? Es tut mir wirklich leid, aber irgendwie sind die beiden nicht mehr meins.

Ein Ship, welches jeder hasst, ich aber mag

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir hier eigentlich kein Paar einfällt. Die meisten mega unbeliebten Pärchen mochte ich eigentlich auch nicht. Ich fand allerdings tatsächlich Spencer und Caleb aus „Pretty Little Liars“ nicht soo schlimm wie alle anderen. Klar, mit ihren eigentlichen Partnern sind die beiden besser dran, aber für den Storyverlauf fand ich es ganz interessant, auch mal ein eher ungewöhnliches Pärchen aufzustellen.

Ein Ship, welches jeder mag, ich aber hasse

Hassen ist vielleicht zu viel gesagt, aber ein Pärchen, das ich absolut nicht mag, ist Choni (Cheryl Blossom und Toni Topaz) aus „Riverdale“. Das liegt wirklich nicht daran, dass es ein LGBTQ+-Pärchen ist, damit habe ich kein Problem, was mich stört ist die Tatsache, dass die beiden total umauthentisch sind. Und dass sie so erzwungen wurden. Es wirkte, als bräuchte man jetzt unbedingt ein lesbisches Pärchen in der Serie und da hat man dann auch noch Super-Zicke Cheryl ausgesucht. Ich mag Cheryl einfach nicht, sie macht mich aggressiv und ich traue ihr nicht. Die Beziehung zu Toni empfinde ich als überspitzt und sehr klischeebehaftet. Außerdem nehme ich den beiden einfach nicht ab, dass sie sich lieben. Tut mir leid, aber ist so.

Ein Badass-Ship

Ich weiß nicht, ob ich den Begriff „Badass“ hierdurch nicht total fehl deute, aber irgendwie muss ich bei diesem Begriff direkt an Captain Swan (Emma Swan und Killian Jones aka Captain Hook) aus „Once upon a time“ denken. Mal abgesehen davon, dass Hook meine mit Abstand liebste Figur aus der Serie ist, finde ich die beiden auch einfach nur mega süß zusammen! Und dann sind sie auch noch ein absoluten Power-Couple. Beide sind starke, eigensinnige Figuren, die auch alleine schon ganz gut zurecht kommen, aber zusammen sind sie einfach unschlagbar. Ich liebe es, wie die beiden miteinander harmonieren, zusammen kämpfen und einfach nur das coolste Pärchen der Welt sind! Genau deswegen gucke ich mir momentan auch gefühlt 24/7 Videos zu den beiden an, haha.

Ein Ship in deinem Alter

Ich bin 19, also passt zu meinem Alter wohl eher noch die Teenie-Ships, als die Erwachsenen. Nennen möchte ich hier Bughead (Betty Cooper und Jughead Jones) aus „Riverdale“. Auch wenn ich derzeit eigentlich kaum noch verfolge, was in der Serie so passiert, liebe ich die beiden als Pärchen einfach unglaublich. Man merkt den Figuren einfach an, dass sie von Schauspielern gespielt werden, die sich auch im echten Leben lieben. Alleine, wie sie sich ansehen löst bei mir Herzflattern aus. Sie sind ein junges und dynamisches Paar, das gemeinsam gegen Verbrechen und innere Dämonen kämpft und dabei so wunderbar echt und authentisch ist.

Das erste Paar, das du geshippt hast

Ohh, da gibt es nur eins: Booth und Bones aus „Bones. Die Knochenjägerin“. Mit 12/13 war das meine absolute Lieblingsserie (ich habe damals sehr, sehr viele Krimiserien geguckt, aber das war mein absoluter Favorit) und ich habe mich durch sechs Staffeln hin und her immer mehr in die beiden verliebt. Ja, Bones, die eigentlich Dr. Temperance Brennan heißt, und Special Agent Seeley Booth brauchen ewig, um sich einzugestehen, dass sie sich lieben und dass das eigentlich immer schon so war. Aber das ist egal, denn eigentlich ist es ja auch viel spannender, wenn ein Paar noch nicht zusammen ist, sondern es die ganze Zeit knistert. Und zwischen den beiden hat es geknistert. Sie waren definitiv das erste Paar, das ich geshippt habe und haben damit den Grundstein für eine ganze Reihe anderer Pärchen gelegt.

Ein Ship mit einem Happy End

Kennt ihr „Doctor’s Diary“? Wenn nicht, dann solltet ihr das jetzt auf jeden Fall nachholen. Und diesen Abschnitt besser nicht zu Ende lesen, haha. Denn ein Pärchen mit einem Happy End sind Marc Meier und Gretchen Haase aus eben dieser Serie. Und ich liebe ihr Happy End. Solltet ihr einmal Liebeskummer haben, dann guckt euch einfach die letzte Folge an und schon könnt ihr nicht mehr anders, als wieder an die Liebe zu glauben (oder ihr guckt „Notting Hill“, das geht auch ;) ). Naja, jedenfalls haben die beiden einfach ein wunderschönes Ende bekommen und darüber bin ich sehr glücklich. Ihr ewiges hin und her war aber auch ganz unterhaltsam. Besonders weil Marc Meier einfach dieser typische „arrogantes Arschloch“-Typ ist, den ich aber in Serien LIEBE! Und am Ende kann er sich dann doch seine Gefühle eingestehen. Hach!

Ein Ship mit einem traurigen Ende

Nicht alle unsere Serienships haben ein Happy End. Besonders die aus „Grey’s Anatomy“ werden eigentlich ständig zerstört. Da ich Mark und Lexie ja schon weiter oben genannt habe, wähle ich für diese Kategorie Japril (April Kepner und Jackson Avery). Von denen ist zwar niemand gestorben und am Ende waren sie eigentlich auch irgendwie Freunde, aber als Paar haben sie ein trauriges Ende. Und das finde ich so, so schade. Ich habe die beiden zusammen so geliebt. Jackson war der einzige, der sich nie über April und die Tatsache, dass sie mit Mitte 20 noch Jungfrau war, lustig gemacht hat. Er hat sie und ihre Entscheidungen stets respektiert und irgendwann ist aus Freundschaft Liebe geworden. Eine Liebe, die soweit ging, dass er ihr an ihrem Hochzeitstag mit einem anderen Mann seine Liebe gestanden hat und die beiden durchgebrannt sind. Zerbrochen sind die beiden letztlich an dem Tod ihres ungeborenen Babys, was das Ende der beiden mehr als traurig macht. Und ich habe Shonda Rhimes auch immer noch nicht verziehen, dass sie nach Mark und Lexie und Meredith und Derek auch noch April und Jackson zerstört hat.

Welche Serien-Ships habt ihr so?

xoxo Ruth



2 thoughts on “Der Serien-Ships Tag – meine Lieblingspärchen aus Serien”

  • Mein lieblings ship ist zur Zeit Alicia und Julio aus Grand Hotel 😍 ich hoffe so sehr, dass die beiden ein Happy End bekommen…
    Und ich shippe auch Crowley und Aziraphale aus good Omens. Sie sind zwar nicht offiziell zusammen, aber so wie sie sich immer gegenseitig anhimmeln, kann man in das offene Ende ja reininterpretieren was man will. (Außerdem shippen die Schauspieler die am meisten, und das will was heißen)
    Liebe Grüße, Caro von lilaboxx 💕

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.