Filme und Bücher für den Herbst

Mit dem Beginn des Oktobers lässt sich die gemütliche Jahreszeit nicht mehr wegargumentieren. Der September ist immer so ein Zwischending – auf der einen Seite ist es irgendwie schon Herbst, aber der Sommer ist irgendwie doch noch nicht so richtig weg. Im Oktober ist das anders, da ist es ganz offiziell den ganzen Monat über Herbst. Daher möchte ich euch heute Filme und Bücher für den Herbst vorstellen. Dieser Beitrag ist sowohl ein Update als auch eine Erweiterung dieses Blogbeitrags, den ich vor drei Jahren hochgeladen habe. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen!

Filme für den Herbst

When Harry Met Sally (1989)

Auch wenn in „Harry und Sally“ streng genommen alle Jahreszeiten vorkommen, so empfinde ich ihn doch als einen Film, der für den Herbst gemacht wurde. Der Film erzählt die Geschichte zweier Freunde. Er vertritt eigentlich die Meinung, dass Männer und Frauen nicht befreundet sein können, da ihnen ständig der Sex dazwischen kommen würde. Sie ist sich da nicht so sicher. Und vor allem sind sich beide nicht so sicher, was sie eigentlich für den anderen empfinden. Der Film spielt in New York Ende der 80er Jahre und vermittelt eigentlich von Anfang an eine gemütliche Atmosphäre. Als in der Handlung dann auch tatsächlich Herbst wird, wird die Atmosphäre noch gemütlicher. Das herbstliche New York City ist einfach wunderschön und besonders die Szenen im bunt leuchtenden Central Park sind weltbekannt. „Harry und Sally“ ist eine schöne, romantische und humorvolle Geschichte, die zum träumen und einkuscheln einlädt.

Hocus Pocus (1993)

Dieser Fantasyfilm, der eigentlich wohl eher für (ältere) Kinder und Jugendliche gedacht ist, hat mein Herz gestohlen. Halloween, die 90er, eine kleine Stadt an der US-Ostküste und drei böse Hexen-Schwestern, die nur eine Nacht haben, um wieder dauerhaft zum Leben erweckt zu werden. Das alles bietet „Hocus Pocus“ und macht damit auch noch eine ganze Menge Spaß! Er schafft es, Grusel und Humor sehr atmosphärisch mit einander zu verbinden, womit er jedes Jahr aufs neue für die perfekte Halloween-Stimmung sorgt. Dieses Jahr (2022) hat er auch eine Fortsetzung bekommen, die, genau wie Teil 1 auf Disney+ abrufbar ist. Ich bin gespannt, was die drei Sanderson-Schwestern Winifred, Sarah und Mary dieses Mal vorhaben!

Twilight (2008-2012)

Ja, Twilight ist problematisch und toxisch und wenn wir ehrlich sind, nicht mal wirklich gut, aber die Filme sind einfach ein Herbst-Klassiker. Das düstere, regenverhangene Forks und seine seltsamen, blutsaugenden Einwohner eigenen sich perfekt, um einen grauen Novembertag zu zelebrieren. Natürlich muss man hier und da ein Auge zu drücken, Kristen Stewart guckt leider wirklich den ganzen Film über wie ein angeschossenes Reh und die Dialoge sind auch, nun ja, gewöhnungsbedürftig, aber das macht auch irgendwie den Charme dieser Filme aus. Wir wissen, dass sie nicht die allerbesten sind und wir wissen auch, wie problematisch die ganze Geschichte ist, aber dennoch haben sie immer wieder im Herbst eine Sogwirkung auf uns. Also, ruft eure Freund*innen zusammen und macht diesen Herbst eine Twilight-Marathon!

Halloweentown (1998)

Wer „Hocus Pocus“ mag, der wird auch mit „Halloweentown“ seinen Spaß haben. Der Film ist noch eine Spur kindlicher (und weniger gruselig), aber auch er vermittelt eine wundervolle herbstliche Stimmung und lädt zum Träumen ein. Debbie Reynolds als die liebevolle Hexen-Großmutter Agatha Cromwell ist einfach herzallerliebst und gerade für Familien ist „Halloweentown“ DER Film für die Herbstzeit.

Knives Out (2019)

„Knives Out“ aus dem Jahr 2019, der aber dieses Jahr noch eine Fortsetzung bekommt, handelt von einer Familie im Erbschaftsstreit. Nachdem der erfolgreiche Krimiautor Harlan Thrombey am Morgen nach seinem 85. Geburtstag tot aufgefunden wird, ermittelt der exzentrische Privatdetektiv Benoit Blanc. Anders als die Polizei geht er nämlich nicht von einem Suizid aus. „Knives Out“ ist ein sehr spannendes Kriminaldrama, das mit jeder Minute neue Geheimnisse und Intrigen zu Tage fördert und mit einigen Plottwists daher kommt. Das herbstliche, leicht gruselige Setting in einem großen, alten Haus und eben die Thematik passen perfekt in den Herbst und werden euch staunen lassen.

Harry Potter (2001-2011)

Kein Herbst ohne „Harry Potter“, richtig? Ich habe die Filme und nicht die Bücher in die Liste mit aufgenommen, da man die einfach schneller durch hat als die Bücher. Wer hat schon die Zeit, jeden Herbst sieben Romane zu lesen, von denen die meisten über 500 Seiten haben? Richtig, die wenigsten von uns. Aber die Zeit für insgesamt acht Filme hat man schon eher. Warum „Harry Potter“ perfekt in den Herbst passt, muss ich glaube ich nicht mehr erklären oder? Aber falls doch, hier ein paar Stichworte: Magie, Halloween, Geheimnisse und Rätsel, gemütliche Atmosphäre.

Bücher für den Herbst

Die Schatten von London von Maureen Johnson

London gehört zu den Städten, die ich am allermeisten mit dem Herbst verbinde. Vielleicht liegt es an Büchern wie „Die Schatten von London“ von Maureen Johnson, die die britische Hauptstadt einfach so perfekt herbstlich machen. Ein altes, ehrbares Internat, Morde, die an Jack the Ripper erinnern und ein Funken Übernatürlichkeit – das alles bekommt man in „Die Schatten von London“. Es regnet und es gibt Leichen. Und eine quirlige amerikanische Protagonistin, die auf einmal mitten in einer Sache steckt, die größer als alles ist, was sie bisher kannte. Ich fand diese Trilogie wirklich sehr spannend, manchmal sogar gruselig. Und die Bücher fühlen sich einfach sehr nach Herbst an!

Verity von Colleen Hoover

Grusel, Schauer, Horrorstimmung – das alles bietet „Verity“ von Colleen Hoover. In diesem Roman der US-amerikansichen Bestsellerautorin Hoover begleiten wir die Jungautorin Lowen, die das Angebot bekommt, den Roman der Erfolgsautorin Verity Crawford zu Ende zu schreiben. Diese liegt nämlich im Koma. Lowen nimmt das Angebot an und zieht in das geheimnisvolle Haus der Autorin. Dort scheint es nicht mit rechten Dingen zu zugehen und Lowen und die Leser*innen müssen starke Nerven begleiten. Ich weiß, es gibt einige Menschen, die „Verity“ furchtbar fanden, aber ich fand es richtig klasse. Es war super spannend, voll mit Irrungen und Wirrungen und einfach sehr überraschend. Ich finde, es passt durch die düstere, doch immer wieder sehr gruselige Stimmung perfekt in den Herbst!

Filme und Bücher für den Herbst

Die Chroniken der Schattenjäger von Cassandra Clare

Natürlich musste ich in diesem Beitrag auch Platz für Bücher von Cassandra Clare machen. Entschieden habe ich mich für „Die Chroniken der Schattenjäger“ (Clockwork Angel, Clockwork Prince und Clockwork Princess). Für mich ist die Trilogie um Tessa, Will (😍) und Jem nicht nur die beste, die Cassie Clare je geschrieben hat, sondern auch die, die am besten in den Herbst passt. Wieder geht es nach London, dieses Mal ins historische London des 19. Jahrhunderts und wieder wird es düster. Mir bedeutet diese Reihe sehr viel und sie fühlt sich für mich warm und wie zuhause an. Also genau das, was wir im Herbst brauchen und suchen!

Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

Auch wenn ich eigentlich denke, dass man alle Bücher (außer Weihnachtsbücher) zu allen Jahreszeiten lesen kann, passt die düstere, regnerische Stimmung aus „Das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo einfach perfekt in den Herbst. Gerade graue Novembertage können mit dieser High Fantasy-Geschichte über die sechs ‚Krähen‘ Kaz, Inej, Nina, Matthias, Jesper und Wyland perfekt überbrückt werden. „Das Lied der Krähen“ hat absolute Suchtgefahr und auch die Fortsetzung „Das Gold der Krähen“ ist ein absolutes Must Read!

The Inheritance Games von Jennifer Lynn Barnes

Wer den Film „Knives Out“ schon kennt und sehr mochte, der sollte sich an den Büchern „The Inheritance Games“ von Jennifer Lynn Barnes versuchen. Hier geht es um die 17-jährige Avery, die plötzlich Milliarden Dollar von einem Mann, dem berühmten Tobias Hawthorne erbt, den sie noch nie getroffen hat. Die einzige Bedingung, um das Erbe auch tatsächlich ausgezahlt zu bekommen: Avery muss ein Jahr im Haus der Hawthornes leben. Gemeinsam mit der hinterbliebenen Familie rund um die Brüder Jameson und Grayson, die sich natürlich um ihr Erbe betrogen fühlen. „The Inheritance Games“ überzeugt mit vielen Rätseln und Geheimnissen, einem hohen Tempo und interessanten Charakteren. Und die mysteriöse Stimmung passt einfach so gut in den Herbst!

Vicious. Das Böse in uns von V.E. Schwab

Zum Schluss möchte ich noch gerne „Vicious“ von V.E. Schwab empfehlen. Auch dieser Roman passt perfekt in den Herbst. Er ist düster, es regnet viel und auch hier geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Das Besondere an diesem Urban Fantasy-Roman ist sicherlich, dass er seine Leser*innen extrem herausfordert und oft an die Grenzen der eigenen Moralvorstellungen bringt. Wenn ihr das diesen Herbst also einmal ausprobieren wollt, mit „Vicious“ werdet ihr viele tolle Lesestunden haben!

Habt ihr Film- und Buchtipps für den Herbst?

xoxo Ruth

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: