DIY: Home Decor selbst machen – günstig und einfach!

An regnerischen Freitagabenden und Sonntagnachmittagen liebe ich es unglaublich, mich hinzusetzen und zu basteln. Meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und in irgendetwas zu verwandeln. Dabei entstehen dann meistens Collagen bzw. Mood Boards oder kleine Dekoobjekte. Um genau die soll es auch heute gehen. Ich zeige euch die Anleitungen für fünf kleine DIY-Projekte, die alle super einfach und günstig sind. Ihr müsst für keines der Projekte ein großer Künstler oder ähnliches sein. Das bin ich auch nicht, zeichnen kann ich nämlich nur so mittelmäßig bis schlecht. Aber ich verspreche euch, diese Deko bekommt auch der unbegabteste Bastler unter euch hin! Und jetzt viel Spaß beim lesen…und natürlich beim basteln!

„DIY: Home Decor selbst machen – günstig und einfach!“ weiterlesen

non-craft ROOM DECOR //life & diy

Schon lange wollte ich einen Beitrag zum Thema Diy Room Decor machen, jedoch hatte ich bisher nie eine Idee für Diys, bis ich mich schließlich dazu entschieden habe, einfach über non-craft Decor zu schreiben. Non-craft meint, wie der Name schon sagt, nicht gebastelte Dinge. Man macht zwar etwas selber, aber muss jetzt nicht wirklich dafür basteln. Günstig ist es außerdem. Hier also drei non-craft Room Decor Tipps.

Postkarten an der Wand:

Hierfür braucht ihr wirklich einfach nur Postkarten mit hübschem Motiv oder lustigen Sprüchen. Man könnte die Karten natrürlich mit einem Bilderrahmen zusammen aufhängen, aber es sieht auch sehr gut aus, wenn man die Rückseite der Karte mit Washi Tape (das geht besser und ohne Rückstände wieder ab) beklebt und sie dann einfach ohne Rahmen an die Wand hängt.

DSC07862.JPG

Kerzen:

Kerzen vermitteln einfach (genau wie Lichterketten) immer eine gemütliche und warme Stimmung, man fühlt sich wohl und zu Hause. Gute Kerzen gibt es zum Beispiel bei:

  • Yankee Candle
  • Ikea
  • Primark
  • H&M Home
  • Zara Home

DSC07869.JPG

Sand vom Lieblingsstrand:

Hierfür benötigt ihr Sand und ein hübsches Glasgefäß, in das ihr den Sand füllen könnt. Es muss natürlich kein echter Sand vom Strand sein, Kunstsand (heißt das so?) reicht natürlich auch aus.

DSC07874.JPG

Viel Spaß beim nachmachen!

xoxo Lila

 

Komm, wir sammeln Momente //diy

Heute gibt es endlich wieder ein DIY für euch, einen Momentesammler. Das ist ein Glas, in dem ihr all eure schönen Momente sammeln könnt. Die letzte Party, eine große Reise oder auch nur ein kleiner Alltagsaufheller. Die Idee ist gerade auf Pinterest und Tumblr sehr beliebt und ich zeige euch heute, wie ihr das am besten nachbasteln könnt!

Momentesammler – für kleine und große Erinnerungen

DSC06877.JPG

Ihr braucht:

Einmachglas
Motivpapier
Fotokleber
Faden
Schere
Washi Tape
Stift

und natürlich ganz viele Erinnerungen ;)

So geht’s:

Zu erst wascht ihr das Einmachglas gründlich aus. Dann schneidet ihr euer Motivpapier so zu Recht, dass es genau auf den „geraden“ Teil des Glases passt und klebt auf die entsprechenden Stellen Fotokleber (am besten auf das Glas). Bevor ihr das Papier jetzt aber aufklebt, klebt das Washi Tape auf das Papier und schreibt noch etwas dazu. Dann könnt ihr das ganze vorsichtig und gerade aufkleben. Aus einem anderen Washi Tape bastelt ihr kleine Wimpel, die ihr auf den Faden klebt und anschließend oben am Glas befestigt. Jetzt müsst ihr nur noch eurer Erinnerungen und schönen Momente auf kleine Zettel schreiben und in euerem Momentesammler sammeln!

Viel Spaß beim nachbasteln und sammeln!

xoxo Lila

Pinterest Love #1: DIYS //diy

Nachdem ich es am Anfang kaum aktiv genutzt habe, bin ich innerhalb kürzester Zeit zu einem begnadeten Pinner geworden. Pinterest ist meine Dauerinspiration für alles mögliche: Das alltägliche Leben, das bloggen, reisen, diys – eigentlich für alles. Pinterest ist einfach eine unglaubliche kreative, bunte und vielseitige Seite, die mir sehr ans Herz gewachsen ist.
Heute möchte ich also mein erstes Pinterest Love mit euch teilen. Immer wieder in nächster Zeit werdet ihr also kleine Zusammenstellungen meiner liebsten Pinterest Bilder passend zu den Kategorien dieses Blogs finden. Es geht los mit der diy-Kategorie.
Viel Spaß!

Meine absolut liebste DIY-Pinnerin ist übrigens @sugarandcloth. Alle ihre Diys sind so herrlich bunt und kreativ, echt eine wahnsinnige Inspiration für alle Bastelfans. Auch ihr Blog ist einen Blick Wert, denn der ist genauso farbenfroh und fröhlich wie ihre Diys und wahrscheinlich auch sie selber.

Wie gefällt euch die Pinterest Love Idee?

xoxo Lila

(alle Bilder über Pinterest)

erste Versuche im Handlettering //diy

Schon lange bin ich Fan vom sogenannten „Handlettering“. Auf Pinterest stieß ich das erste Mal auf Postkarten oder Bilder mit selbstgeschriebenen Schriftzügen. Beeindruckend, wie manche Menschen mit Stiften umgehen können und Buchstaben aufs Papier zaubern, die einem kleinem Kunstwerk gleich kommen.

Meine normale Handschrift ist eigentlich sehr ordentlich und ich habe auch schon oft Komplimente für sie bekommen, auch wenn man wohl nie mein Gekrakel am Ende einer Klausur loben würde. Da sie aber eigentlich ganz hübsch ist und ich ja schon seit längerem im Handlettering interessiert bin, dachte ich mir, probier ich es einfach einmal aus.

DSC06640.JPG

Schreiben wollte ich irgendwas leichtes, also habe ich mich für den Klassiker „live laugh love“ entschieden. Mit einem Bleistift habe ich also zuerst einmal das erste Wort in etwas schönerer Schreibschrift vorgezeichnet und dann mit einem schwarzen Fineliner nachgezeichnet. Anschließend habe ich jede „Kurve“ in den Buchstaben mit einem Strich einfach breiter gemacht. Ich hoffe, ihr versteht, was ich hier meine. Die dadurch entstanden leeren Stellen habe ich dann schwarz angemalt und mit einem dickeren Stift die restlichen Buchstaben noch etwas dicker gemalt. So bin ich dann bei den anderen Wörtern auch vorgegangen und noch ein kleines Herz dazu gezeichnet.

DSC06642DSC06696

Mit meinem Ergebnis bin ich für den ersten Versuch eigentlich sehr zufrieden und so habe ich auch noch eine Kopie gemacht, die auch sehr hübsch aussieht.

Bei den Stiften habe ich mich übrigens für einen schwarzen Fineliner von Stabilo und sowohl für die wasserfeste als auch die wasserlösliche Version des Folienschreibers von Staedtler (permanent und non-permanent marker) entschieden und kam auch super damit zurecht.

DSC06700

Was haltet ihr vom Handlettering?

xoxo Lila