UNI GUIDE: so meisterst auch du erfolgreich das Studentenleben!

Da ich weiß, dass viele meiner Instagramfollower dieses oder nächstes Jahr ihr Abitur machen und anschließend ein Studium in Betracht ziehen, habe ich eine Umfrage zu diesem Thema gestartet. 88% meiner Follower wünschen sich einen Blogpost von mir, in dem ich meine Erfahrungen und Tipps zum Thema studieren teile. Genau das möchte ich also heute gerne tun! Ich bin zwar erst im zweiten Semester und daher auch noch ein Studienanfänger, aber ich weiß noch ganz genau, wie die ganzen Erstisachen so abgelaufen sind und das ist doch auch ganz hilfreich, oder? Bevor ihr fragt, ich studiere Geschichte und Deutsch auf Lehramt an der Universität zu Köln :).
Disclaimer: dieser Blogpost enthält keine Kooperationen mit genannten Einrichtungen, Apps oder Firmen. Alle Empfehlungen beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen.

„UNI GUIDE: so meisterst auch du erfolgreich das Studentenleben!“ weiterlesen

ACHTSAM & BEWUSST: diese FRAGEN solltest du dir wöchentlich stellen

Ein Tagebuch oder ein Journal zu führen ist eine wirklich achtsame Aktivität. Schreiben hatte für mich schon immer einen entspannenden, fast schon meditativen Effekt. Sowohl das literarische Schreiben, als auch das Aufschreiben von Gedanken und Gefühlen. Man schafft dadurch eine Art Distanz zwischen sich und seiner Gefühlswelt, durch die man einen viel besseren Überblick über eben diese bekommt. Nachdem ich etwas aufgeschrieben habe, weiß ich oft viel besser, wohin ich will und außerdem fühle ich mich oft sehr befreit. Befreit von dem ganzen Gedankenballast, den man manchmal so mit sich herumschleppt. Leider finde ich nicht ganz so oft die Zeit zum Tagebuch schreiben, wie ich es gerne möchte. Aber einmal in der Woche, am besten Sonntags, sollte doch machbar sein, oder? Machen wir das wöchentliche Journaling doch einfach gemeinsam zu einer Gewohnheit! Als eine kleine Anregung, die euch auch die Angst vor dem leeren Blatt nehmen soll, habe ich mir daher einige Fragen überlegt, die ihr euch während eurer wöchentlichen Journalsession stellen solltet. Viel Spaß!

„ACHTSAM & BEWUSST: diese FRAGEN solltest du dir wöchentlich stellen“ weiterlesen

LIFEUPDATE #7 – Schnipsel aus meinem Leben

Ich hatte mal wieder das Bedürfnis, euch etwas aus meinem Leben zu erzählen. Mein letztes richtiges Lifeupdate war im Sommer, danach habe ich noch eine Kolumne zum Thema Studium und Ersti-Sein verfasst, aber seitdem habt ihr kaum mehr etwas persönliches von mir erfahren. Dabei mag ich solche Postings eigentlich sehr! Ich lese gerne, was andere gerade so herumtreibt und bewegt und ich schreibe gerne, wie das bei mir so ist. Zum einen bekomme ich so einen klaren Kopf über meine aktuelle Lebenssituation, auf der anderen Seite finde ich solche Beiträge bei anderen immer sehr inspirierend und motivierend, auch hinsichtlich der Persönlichkeitsentwicklung. Hier also mein siebtes Lifeupdate!

„LIFEUPDATE #7 – Schnipsel aus meinem Leben“ weiterlesen

CULTURE CLUB: Filme, Musik und Aktivitäten für den perfekten MÄDELSABEND

Ich glaube, so mancher Mann hat sich schon den Kopf darüber zerbrochen, ob ein Mädelsabend wirklich so abläuft, wie in Film und Fernsehen dargestellt: eine Gruppe hübscher Mädels sitzt in niedlichen Pyjamas erst gemeinsam auf dem übergroßen Bett der einen Freundin, natürlich mit Gurkenmasken im Gesicht und kichern und tratschen, was das Zeig hält. Danach kommt es irgendwie zu einer Kissenschlacht, bei der alle freudig auf dem Bett hüpfen bis es irgendwann Zeit für einen super kitschigen Film wird, bei dem alle heulend vor dem Fernseher sitzen und Popcorn naschen. Nun ja, also ganz so läuft das ganze dann doch nicht ab. Aber es gibt schon ein paar Dinge, die zu einem Mädelsabend einfach dazu gehören und dementsprechend möchte ich euch heute Filme, Musik und Aktivitäten vorstellen, die euren nächsten Mädelsabend unvergesslich machen!

„CULTURE CLUB: Filme, Musik und Aktivitäten für den perfekten MÄDELSABEND“ weiterlesen

What’s in my bag? Uni Edition

In freundlicher Kooperation mit handyhuellen.de.
Fast meine gesamte Schulzeit über habe ich meine Unterlagen in einem Rucksack transportiert. Ende der Mittelstufe hatte ich mal, wie fast alle in meiner Klasse, eine Phase, in der ich mit einer Umhängetasche von Adidas herumgerannt bin, aber die habe ich dann doch ziemlich schnell durch einen Rucksack ersetzt. Es war einfach viel praktischer und natürlich auch besser für den Rücken. Mit meinem Unibeginn im Oktober wollte ich dann aber doch noch einmal eine Tasche ausprobieren. Nun ja, long story short, mittlerweile benutze ich wieder einen Rucksack. Bis vor den Weihnachtsferien war es noch einer von Eastpak, der mich auch zu Oberstufenzeiten begleitet hat, seit nach den Weihnachtsferien bin ich allerdings auf ein Modell von Fjällräven Kanken umgestiegen. Heute möchte ich euch gerne zeigen, was ich in diesem Rucksack immer so transportiere und was dementsprechend meine Essential für den Unialltag sind. Viel Spaß!

„What’s in my bag? Uni Edition“ weiterlesen