Book Talk #1 //life

Ich bin spontan in der Buchhandlung und irgendwie zieht es mich direkt in die Abteilung für englischsprachige Bücher. „Milk & Honey“, um das ich schon ewig herumgeschlichen bin, springt mir direkt ins Auge. Ich gehe zum Regal, nehme es zum gefühlten 1000. Mal in die Hand. Durchblettere die Seiten. Schnappe immer mal wieder kleine Fetzten Poesie auf und will es direkt mitnehmen. Dann fällt mein Blick auf den Preis: 17€. Genauso viel wie die anderen Male auch. „Viel zu viel für ein Gedichtband“, denke ich erneut und stelle es wieder zurück ins Regal. Ich gehe zwei Schritte weg, nur um dann direkt wieder kehrt zu machen, um das Buch doch zu nehmen. Ich fahre mit der Hand über die glatte schwarze Oberfläche. Oh nein, diese Ausgabe hat einen Fleck. Also stelle ich sie zurück und tausche sie gegen ein andere, saubere Ausgabe. Die Leute um mich herum müssen auch denken, dass ich bescheuert bin, sooft wie ich dieses Buch jetzt schon aus dem Regal herausgenommen und wieder hereingestellt habe. Doch jetzt steht meine Entscheidung fest, ich werde dieses Buch kaufen.

„Book Talk #1 //life“ weiterlesen

Wie ich lernte, meine Haare zu lieben + Outfit //life

Ich habe schon immer lockige Haare. Schon als Baby waren meine Haare dunkel und gelockt. Dann wurden sie irgendwann hellblond und die Löckchen kleiner und definierter. Fast meine ganze Kindheit und den Anfang meiner Jugend waren mein Haar gebürstet. Früher sah das ganz normal aus, gerade mit 8/9 hätte ich im Nachhinein sehr zufrieden mit meinen Haaren sein können. Erst später, mit einsetzen der Pubertät wurden meine Haare widerspänstig, kraus und einfach schrecklich. So habe ich das jedenfalls gesehen. Was hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht für einfache glatte Haare gegeben. Ich war absolut unzufrieden und ich erinnere mich an einige Heulkrämpfe zurück, wo ich völlig verzweifelt vor dem Spiegel stand, weil sich die Bürste mal wieder in meinem Berg an Haaren verhakt hatte.
Heute ist das nicht mehr so, ich liebe meine Haare und würde sie nicht mehr eintauschen wollen. Wie es dazu kam möchte ich euch heute gerne erzählen.

„Wie ich lernte, meine Haare zu lieben + Outfit //life“ weiterlesen

Haul: Berlin 2017 //life

Ihr lieben, leider ist das auch schon der letzte Teil der Berlin-Reihe 😦 Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, euch diese vier Tage ein bisschen von dem Berlin zu zeigen, wie ich es erlebt habe. Für mich persönlich war es auch eine schöne Sache, denn so konnte ich beim schreiben der Beiträge noch einmal meine Zeit durchleben und habe jetzt diese Posts mit Fotos und Texten als eine Art gedankliches Return-Ticket nach Berlin. Zum Schluss soll es ürbigens einen Haul geben, denn ich habe dann doch einiges geshoppt. Ich muss sagen, dass ich schon länger kein Geld mehr für Klamotten ausgegeben habe, da ich meistens entweder a zu geizig war oder ich b einfach nichts gefunden habe, das mir gefällt. In Berlin war das zum Glück anders und ich habe einige tolle Teile gefunden, die euch jetzt gerne vorstellen möchte.

„Haul: Berlin 2017 //life“ weiterlesen

Shopvorstellung: Bikini Berlin, Berlin //travel & life

Im heutigen Beitrag der Berlin-Reihe möchte ich euch gerne einen Shop bzw. eher ein Einkaufszentrum vorstellen: das Bikini Berlin. Schon bei meinem ersten Besuch im Bikini im November hat es mir dort irgendwie total gut gefallen und so musste ich dieses mal definitiv dorthin zurückkehren. Und für heute habe ich daher einen Post darüber vorbereitet. Ich hoffe, es gefällt euch. Viel Spaß!

„Shopvorstellung: Bikini Berlin, Berlin //travel & life“ weiterlesen

Die Sache mit der Zeit //life

Zeit, die. Ein Nomen mit vier Wörtern. Vier Wörter, die in uns Menschen eine unglaubliche Wucht an Emotionen un Gefühlen auslösen können. Die Zeit ist als einzige in der Lage, unsere Wunden wirklich zu heilen und die Zeit kann uns Hoffnung schenken. In den meisten Fällen ruft die Zeit in den Menschen aber nur Gefühle von Angst und Hilflosigkeit hervor. Aber niemand möchte ängstlich oder hilflos sein.

„Die Sache mit der Zeit //life“ weiterlesen