CAPSULE WARDROBE UPDATE: Stil, Kleidung richtig spenden, „Das Kleiderschrank-Projekt“ und mehr

Als ich im Urlaub wieder damit anfing, mich verstärkt mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, fiel mir wieder mein Selbstversuch „Capsule Wardrobe“ ein, mit dem ich mich schon länger nicht mehr intensiv beschäftigt hatte. Um ganz ehrlich zu sein: es fällt mir schwer, wirklich minimalistisch zu leben. Natürlich machen mich materielle Sachen nicht glücklicher, also jedenfalls nicht dauerhaft, aber ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die sich voll und ganz von ihrem materiellen Besitz lösen können. Aber das muss ich auch nicht sein. Bei dem ganzen Capsule Wardrobe-Projekt ging es mir auch eigentlich immer mehr um bewussten Konsum und der Stilsicherung (ist das ein verständliches deutsches Wort?) als um richtigen Minimalismus. In den letzten Wochen habe ich nur leider ein wenig den Überblick darüber verloren. Und so kam es, dass ich mir das Buch „Das Kleiderschrank-Projekt“ (28,00€; Dumont) bestellte. Im heutigen Blogpost soll es also ein Update zu meinem Capsule Wardrobe geben und wie ich „Das Kleiderschrank-Projekt“ in dieses Konzept integriert habe. Viel Spaß!

„CAPSULE WARDROBE UPDATE: Stil, Kleidung richtig spenden, „Das Kleiderschrank-Projekt“ und mehr“ weiterlesen

Der „Capsule Wardrobe“ als Selbstversuch //fashion

In letzter Zeit hatte ich immer wieder das Bedürfnis, meinen Kleiderschrank auszumisten. Ich war, und bin vielleicht immer noch, im Besitz von so übermäßig vielen Teilen, dass ich schnell den Überblick verloren habe und auch teilweise Sachen einfach gar nicht getragen habe. Und in letzter Zeit habe ich auch gemerkt, dass sich an meiner allgemeinen Einstellung zu Kleidung sehr viel geändert hat. Vor noch nicht allzu langer Zeit habe ich einfach immer nur gekauft, gekauft, gekauft. Mittlerweile ist da irgendwie nicht mehr so. Ich möchte bewusster shoppen und jedes Teil in meinem Schrank lieben. Teile, die ich immer anziehen kann, weil sie einfach immer passen. Dabei möchte ich kein Minimalist sein, ich möchte mich einfach nur nicht von Besitz abhängig machen. Deswegen möchte ich mich jetzt an das Prinzip des Capsule Wardrobes wagen. Viel Spaß beim lesen.

„Der „Capsule Wardrobe“ als Selbstversuch //fashion“ weiterlesen