CULTURE CLUB: die besten COFFEE TABLE BOOKS

Ich liebe Bücher. Jede Art von Büchern. Na gut, Schulbücher, ganz besonders Mathebücher, fand ich nie besonders toll, aber von denen einmal abgesehen, liebe ich Bücher. Ich liebe auch Buchhandlungen. Da sind die ganz großen wie Thalia oder die Mayersche, in denen jeder das passende Buch für sich findet und dann gibt es noch die kleinen, gemütlichen Buchhandlungen, in denen man oft kostbare Schätze findet. Meine Bücherliebe umfasst natürlich nicht nur Romane, das wäre irgendwie zu Schade, nein, ich liebe auch diejenigen Bücher, die uns keine fiktive Geschichte erzählen. Die Bücher, die von Fotografien leben. Wo ein bisschen, aber manchmal auch ganz viel, Text auf die schönsten Fotos dieser Welt trifft. Ich liebe Coffee Table Books. Um genau die soll es heute auch gehen. Ich möchte euch meine liebsten Bücher dieser Art vorstellen. Man könnte sie auch ganz schlicht als Sachbücher oder Lifestyle Books bezeichnen. Wie dem auch sei, ich zeige euch heute jedenfalls meine Favoriten! Viel Spaß.

„CULTURE CLUB: die besten COFFEE TABLE BOOKS“ weiterlesen

CULTURE CLUB: LESEUPDATE #2 Mai/Juni 2018

Freunde, es wurde mal wieder Zeit für ein neues Leseupdate, in dem ich euch berichte, welche Bücher ich in letzter Zeit gelesen habe, welche Bücher ich aktuell lese und welche noch auf meiner Reading Bucket List stehen. Im Mai habe ich erst sehr viel, dann ein bisschen weniger gelesen, aber ich denke, ich habe trotzdem eine gute Auswahl für diesen Blogpost zusammenstellen können. Eine Frage hätte ich vorab auch an euch: Ich schreibe gerne über Bücher, weiß aber manchmal nicht, worüber ich, abseits von Leseupdates, schreiben soll. Habt ihr das Anregungen oder Wünsche? Lasst es mich in den Kommentaren gerne wissen!

„CULTURE CLUB: LESEUPDATE #2 Mai/Juni 2018“ weiterlesen

Die Sache mit BUCHVERFILMUNGEN //life

Wenn man ein Buch liest, besetzt man die Figuren in seinem Kopf ganz automatisch mit Gesichtern. Nicht ohne Grund gibt es den Spruch „Lesen ist Kino im Kopf“. Ich finde, dass das definitiv stimmt, aber trotzdem wünscht man sich doch irgendwo, das Buch würde verfilmt werden. Vielleicht, weil es dann einfacher ist und man sich nichts mehr selbstvorstellen muss, aber vielleicht, und ich denke hauptsächlich, weil man doch irgendwie sehen möchte, wie man das, was man liest und sich dann auch vorstellt, wirklich umsetzten kann.

„Die Sache mit BUCHVERFILMUNGEN //life“ weiterlesen