BULLET JOURNAL HACKS: dein Weg in ein organisiertes Leben

Ihr habt euch ein Bullet Journal gekauft, um endlich Ordnung in euer Leben zu bringen wisst jetzt aber nicht so richtig, wie ihr anfangen sollt? Vor diesem Problem stehen wohl die meisten Menschen, die ein Bullet Journal starten. Man will alles perfekt machen, aber man weiß nicht, welche Module man integrieren soll, was für einen selbst funktioniert und wie man es hinbekommen soll, jede Woche gleich motiviert einen Weekly Spread zu zeichnen. Auf YouTube oder Instagram gibt es zwar unglaublich viele Videos und Fotos mit wunderschönen und aufwendigen Übersichten, aber leider fehlen einem dazu selbst meistens drei entscheidene Dinge: a) die Zeit, b) die Motivation und c) leider meistens auch das Talent. Aber ihr solltet nicht direkt aufgeben. Bullet Journals sind nicht nur für die Kreativen und Künstler dieser Welt etwas, sondern für jedermann. Heute möchte ich euch zeigen wie ihr ein Bullet Journal anfangt, wie ihr mit Zeitproblemen umgeht und wie ihr euer Leben dank Bullet Journal ganz einfach organiseren könnt.

„BULLET JOURNAL HACKS: dein Weg in ein organisiertes Leben“ weiterlesen

Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME

Seit etwa einem Monat benutze ich nun schon mein neues Bullet Journal. Einen Monat hatte ich dementsprechend Zeit, mich an dieses Planungssystem auch auf täglicher Ebene zu gewöhnen. Im heutigen Blogpost soll es um mein Bullet Journal Setup für den Monat Mai gehen, quasi ein plan with me. Ich möchte euch zeigen, welche Module ich für diesen Monat benutzen möchte und welche letzten besonders gut funktioniert haben. Außerdem hoffe ich, dass ich dem ein oder anderen vielleicht ein paar Inspirationen bezüglich des Layouts mitgeben kann. Also, viel Spaß!

„Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME“ weiterlesen

Mein neues BULLET JOURNAL – wieso, weshalb, warum

Erinnert ihr euch noch an mein dunkelblaues Notizbuch, das ich Bullet Journal nannte? Und an die Tatsache, dass es eigentlich kein wirkliches Bullet Journal war, sondern eher ein sehr organisiertes Notizbuch, da ich für meine tatsächliche Tagesplanung immer noch einen klassischen Kalender benutzt habe? Daran hat sich jetzt etwas geändert. Ich bin nun endgültig auf das System des Bullet Journalings umgestiegen. Warum das so ist und wie ich bisher so zurecht komme, erfahrt ihr heute!
„Mein neues BULLET JOURNAL – wieso, weshalb, warum“ weiterlesen

Fünf Möglichkeiten, ein Notizbuch zu benutzen //planning

Andere Frauen können von sich behaupten, süchtig nach Schuhen oder Taschen zu sein,  bei mir bezieht sich die Kaufsucht dann eher auf Notizbücher. Klar, Schuhe und Taschen sind toll, aber Notizbücher sind einfach klasse, haha. Ich war nie eine von denen, die ein Notizbuch anfangen und dort einfach alles festhalten kann. Persönliche Gedanken in Form von Tagebucheinträgen, Termine und Daten, Zitate, Songtexte und Gedichte oder einfach auch die klassichen Notizen, die man sich so macht. Ich habe mehrere Notizbücher und auch wenn das manchmal etwas chaotisch erscheint, mit einem bestimmten System, das man und ich verfolgen kann, kommt man mit all seinen kleinen Heftchen auch nicht durcheinander. Heute möchte ich euch also fünf Möglichkeiten, ein Notizbuch zu verwenden, präsentieren.

„Fünf Möglichkeiten, ein Notizbuch zu benutzen //planning“ weiterlesen