BULLET JOURNAL: drei kreative Ideen für dein Journal

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich bis vor ein paar Wochen mein Bullet Journal so gut wie gar nicht angefasst habe. Unfertige Seiten reihten sich aneinader, ich hatte keinerlei Ideen für ein Layout. Über den Juni rettete ich mich mit einem sehr minimalistischen Design, für den Juli sollten Wassermelonen her, von denen ich ausgegangen war, sie zeichnen zu können. Das hat so halbwegs geklappt. Letztlich ist das Titelbild nie fertig geworden und mehr als eine Monatsübersicht und eine Seite für „a line a day“ gab es auch nicht. Für den August gibt es keine einzige Seite in meinem Journal. Man muss ehrlicherweise dazusagen, dass es in den letzten Monaten auch eigentlich so gut wie gar nichts zu planen gab. Meine Arbeitszeiten hatte ich digital abgespeichert und den Rest behielt ich einfach im Kopf. Als ich aus dem Urlaub wieder kam, hatte ich aber auf einmal eine riesen Lust, wieder an meinem Bullet Journal zu arbeiten und deswegen habe ich für heute einen Blogpost mit drei kreativen Gestaltungsideen für euer Bullet Journal vorbereiet. Ich hoffe, es gefällt euch!

„BULLET JOURNAL: drei kreative Ideen für dein Journal“ weiterlesen

BULLET JOURNAL HACKS: dein Weg in ein organisiertes Leben

Ihr habt euch ein Bullet Journal gekauft, um endlich Ordnung in euer Leben zu bringen wisst jetzt aber nicht so richtig, wie ihr anfangen sollt? Vor diesem Problem stehen wohl die meisten Menschen, die ein Bullet Journal starten. Man will alles perfekt machen, aber man weiß nicht, welche Module man integrieren soll, was für einen selbst funktioniert und wie man es hinbekommen soll, jede Woche gleich motiviert einen Weekly Spread zu zeichnen. Auf YouTube oder Instagram gibt es zwar unglaublich viele Videos und Fotos mit wunderschönen und aufwendigen Übersichten, aber leider fehlen einem dazu selbst meistens drei entscheidene Dinge: a) die Zeit, b) die Motivation und c) leider meistens auch das Talent. Aber ihr solltet nicht direkt aufgeben. Bullet Journals sind nicht nur für die Kreativen und Künstler dieser Welt etwas, sondern für jedermann. Heute möchte ich euch zeigen wie ihr ein Bullet Journal anfangt, wie ihr mit Zeitproblemen umgeht und wie ihr euer Leben dank Bullet Journal ganz einfach organiseren könnt.

„BULLET JOURNAL HACKS: dein Weg in ein organisiertes Leben“ weiterlesen

Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME

Seit etwa einem Monat benutze ich nun schon mein neues Bullet Journal. Einen Monat hatte ich dementsprechend Zeit, mich an dieses Planungssystem auch auf täglicher Ebene zu gewöhnen. Im heutigen Blogpost soll es um mein Bullet Journal Setup für den Monat Mai gehen, quasi ein plan with me. Ich möchte euch zeigen, welche Module ich für diesen Monat benutzen möchte und welche letzten besonders gut funktioniert haben. Außerdem hoffe ich, dass ich dem ein oder anderen vielleicht ein paar Inspirationen bezüglich des Layouts mitgeben kann. Also, viel Spaß!

„Mein BULLET JOURNAL Setup für MAI 2018 – PLAN WITH ME“ weiterlesen

Mein neues BULLET JOURNAL – wieso, weshalb, warum

Erinnert ihr euch noch an mein dunkelblaues Notizbuch, das ich Bullet Journal nannte? Und an die Tatsache, dass es eigentlich kein wirkliches Bullet Journal war, sondern eher ein sehr organisiertes Notizbuch, da ich für meine tatsächliche Tagesplanung immer noch einen klassischen Kalender benutzt habe? Daran hat sich jetzt etwas geändert. Ich bin nun endgültig auf das System des Bullet Journalings umgestiegen. Warum das so ist und wie ich bisher so zurecht komme, erfahrt ihr heute!
„Mein neues BULLET JOURNAL – wieso, weshalb, warum“ weiterlesen

BULLET JOURNAL: zwei Ideen für Weekly Spreads/ Wochenübersichten

Auch wenn ich derzeit in meinem richtigen Bullet Journal noch keine Weekly Spreads bzw. Wochenübersichten habe, da ich ja parallel noch einen klassischen Kalender benutze, wollte ich mir einen Blogpost zu diesem Thema nicht nehmen lassen. Also habe ich mich hingesetzt und in ein seperates Notizbuch verschiedene Wochenübersichten gezeichnet. Dass man dabei einiges falsch machen kann, hätte ich nicht gedackt. Ok, „falsch machen“ ist vielleicht nicht die richtige Ausdrucksweise, aber so einfach wie ich es mir immer vorgestellt hatte, war es dann doch nicht. Nicht zusammen passende Schriften, hässliche Skizzen und allgmemein unschöne Layouts waren das Ergebnis. Schließlich habe ich aber zwei Spreads entwickelt, die mir sehr gut gefallen und die ich sofort dauerhaft benutzen würde, würde ich mein BuJo für meine Wochen- bzw. Tagesplanung benutzen. Leicht nachzumachen sind auch beide und künstlerisches Talent ist eigentlich nicht vorausgesetzt. Viel Spaß beim lesen, basteln und planen!

„BULLET JOURNAL: zwei Ideen für Weekly Spreads/ Wochenübersichten“ weiterlesen