REZEPTE: meine drei liebsten Wrapvariationen

Wenn es Mittags einmal schnell gehen soll und ich keine Lust auf Nudeln habe oder ich abends etwas besondereres als normales Brot essen möchte, mache ich mir meistens Wraps. Die gehen wie gesagt schnell, sind lecker und auch gesund. Außerdem kann man sie auch mitnehmen und unterwegs genießen. Genau deswegen habe ich heute einen Blogpost mit meinen drei liebsten Wrapvariationen für euch. Alle Rezepte gehen wirklich super schnell, länger als zehn Minuten steht ihr nicht in der Küche. Ich esse übrigens immer zwei Wraps und hebe mir Zutaten wie Mais für den nächsten Tag auf. Aber das könnt ihr natürlich beliebig verändern.

Variation 1: vegetarisch

Für die vegetarische Variante benötigt ihr:

  • Wraps (Weizentortilla)
  • eine Dose Mais
  • eine Dose Kidneybohnen
  • Aivar
  • Frischkäse

Die Wraps wärmt ihr einzeln für ca. eine Minute in der Mikrowelle auf. Aivar und Frischkäse mischt ihr zusammen und bestreicht damit anschließend die Wraps. Mais und Kidneybohnen dazugeben, zuklappen bzw. aufrollen und fertig!

DSC08803

Variation 2: mit Schinken

Ihr braucht:

  • Wraps
  • eine Scheibe Kochschinken
  • Rucola
  • Frischkäse
  • eine Paprika

Auch hier wärmt ihr die Wraps wieder in der Mikrowelle auf. In der Zwischenzeit wascht ihr eine Handvoll Rucola und die Paprika und schneidet diese anschließend in kleine Stücke. Den aufgewärmten Wrap mit Frischkäse bestreichen. Jetzt müsst ihr noch den Schinken in kleine Stücke reißen und gemeinsam mit dem Rucola und den Paprikastücken auf dem Wrap verteilen.

Variation 3: mit Thunfisch

Ihr braucht:

  • Wraps
  • ein Glas Mircael Whip
  • eine Dose Thunfisch (bitte nur den Thunfisch mit MSC-Siegel kaufen)
  • eine Dose Mais
  • Pfeffer
  • Salz
  • Feldsalat

Wer hätte es gedacht, aber die Wraps müsst ihr in der Mikrowelle erwärmen ;). Dann den Salat waschen. Die Wraps bestreicht ihr großzügig mit Miracl Whip und verteilt anschließend Salat, Thunfisch und Mais. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss mit  Miracel Whip granieren.

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit!

xoxo Lila

Food Diary #7: Food Inspiration //food

Die ganzen Sommerferien habe ich fleißig mein Essen fotografiert, weil ich endlich mal wieder ein Food Diary für euch schreiben wollte. Leider hat es nie wirklich geklappt, jede Mahlzeit zu fotografieren und deswegen gibt es auch kein klassisches Food Diary für euch, in dem ich euch eine Woche lang jede Mahlzeit zeige, sondern einfach eine Art Inspiration. Ich zeige euch einfach das Essen, das ich gerne esse (was ein Satz), damit ihr auch euch ein bisschen inspirieren lassen könnt. Viel Spaß!

„Food Diary #7: Food Inspiration //food“ weiterlesen

Food-Hotspots in Berlin //travel & food

Für den zweiten Teil meiner kleinen Berlin-Reihe (zum ersten Teil hier lang) habe ich mich für einen kleinen Guide mit Food-Hotspots in Berlin entschieden. Ich möchte euch zwei Restaurants und ein Café vorstellen, die mir einfach super gut gefallen haben. Viel Spaß!

„Food-Hotspots in Berlin //travel & food“ weiterlesen

RESTAURANTS: „Burgerlich“ in Köln //food

Als wir im Dezember 2016 mehr oder weniger durch Zufall am „Burgerlich“ in Köln vorbeigelaufen sind, stand für eine Freundin von mir und mich fest: da müssen wir mal Essen gehen! Fast ein halbes Jahr später haben wir es dann endlich geschafft. Weil es mir bzw. uns dort so gut gefallen hat, gibt es heute eine Restaurantkritik für euch, die nicht nur Kölner interessieren könnte: Das Burgerlich gibt es auch in Hamburg!

„RESTAURANTS: „Burgerlich“ in Köln //food“ weiterlesen

A wie AVOCADO //food

Willkommen zu einem neuen Beitragsformat, whohooo! In der Unterkategorie „Food ABC“ möchte ich ab sofort verschiedene, besondere Lebensmittel vorstellen. Egal, ob Superfoods, Lieblinge oder echte Klassiker. Mit dazu gibt es dann auch immer noch Ideen für Rezepte so wie nützliches Angeberwissen. Ich hoffe, euch gefällt diese Neuerung 🙂 Den Anfang macht die Avocado, das wohl angesagteste Blogger-Food überhaupt.
„A wie AVOCADO //food“ weiterlesen