DIY: Notizbüchlein und Sternzeichenbild ganz einfach selber machen //life

Momentan lebt die DIY Kategorie irgendwie so richtig auf, nicht? Bei mir ist es irgendwie immer so, dass ich, sobald es Sommer wird, richtig Lust auf DIYs bekomme. Heute möchte ich euch deswegen zwei DIYs zeigen, die relativ spontan neulich morgens bei mir entstanden sind. Einmal ein kleines Notizbüchlein und zweitens ein Bild mit Sternzeichenthema. Wenn ihr etwas davon nachmacht, könnt ihr mich ja auf Instagram auf dem Bild markieren.

„DIY: Notizbüchlein und Sternzeichenbild ganz einfach selber machen //life“ weiterlesen

DIY: ein Art Journal gestalten //life

Ich war wirklich nie sonderlich gut in Kunst, trotzdem habe ich vor kurzem mit dem „Art Journaling“ angefangen. Darum soll es auch heute gehen. Ich zeige euch meine bisherigen Seiten und erzähle euch, wie ich sie gestaltet habe. Ein Art Journal ist übrigens ein Notizbuch, in dem man sich künstlerisch austoben kann. Bei mir ist das vorallem in Form von Schriftzügen, Mood Boards und Doodles. Es soll die Kreativität fördern und inspirieren. Außerdem empfinde ich die Arbeit an meinem Art Journal als unglaublich entspannend und beruhigend. Nun aber zu meiner Gestaltung:

„DIY: ein Art Journal gestalten //life“ weiterlesen

Komm, wir sammeln Momente //diy

Heute gibt es endlich wieder ein DIY für euch, einen Momentesammler. Das ist ein Glas, in dem ihr all eure schönen Momente sammeln könnt. Die letzte Party, eine große Reise oder auch nur ein kleiner Alltagsaufheller. Die Idee ist gerade auf Pinterest und Tumblr sehr beliebt und ich zeige euch heute, wie ihr das am besten nachbasteln könnt!

Momentesammler – für kleine und große Erinnerungen

DSC06877.JPG

Ihr braucht:

Einmachglas
Motivpapier
Fotokleber
Faden
Schere
Washi Tape
Stift

und natürlich ganz viele Erinnerungen 😉

So geht’s:

Zu erst wascht ihr das Einmachglas gründlich aus. Dann schneidet ihr euer Motivpapier so zu Recht, dass es genau auf den „geraden“ Teil des Glases passt und klebt auf die entsprechenden Stellen Fotokleber (am besten auf das Glas). Bevor ihr das Papier jetzt aber aufklebt, klebt das Washi Tape auf das Papier und schreibt noch etwas dazu. Dann könnt ihr das ganze vorsichtig und gerade aufkleben. Aus einem anderen Washi Tape bastelt ihr kleine Wimpel, die ihr auf den Faden klebt und anschließend oben am Glas befestigt. Jetzt müsst ihr nur noch eurer Erinnerungen und schönen Momente auf kleine Zettel schreiben und in euerem Momentesammler sammeln!

Viel Spaß beim nachbasteln und sammeln!

xoxo Lila

Pinterest Love #1: DIYS //diy

Nachdem ich es am Anfang kaum aktiv genutzt habe, bin ich innerhalb kürzester Zeit zu einem begnadeten Pinner geworden. Pinterest ist meine Dauerinspiration für alles mögliche: Das alltägliche Leben, das bloggen, reisen, diys – eigentlich für alles. Pinterest ist einfach eine unglaubliche kreative, bunte und vielseitige Seite, die mir sehr ans Herz gewachsen ist.
Heute möchte ich also mein erstes Pinterest Love mit euch teilen. Immer wieder in nächster Zeit werdet ihr also kleine Zusammenstellungen meiner liebsten Pinterest Bilder passend zu den Kategorien dieses Blogs finden. Es geht los mit der diy-Kategorie.
Viel Spaß!

Meine absolut liebste DIY-Pinnerin ist übrigens @sugarandcloth. Alle ihre Diys sind so herrlich bunt und kreativ, echt eine wahnsinnige Inspiration für alle Bastelfans. Auch ihr Blog ist einen Blick Wert, denn der ist genauso farbenfroh und fröhlich wie ihre Diys und wahrscheinlich auch sie selber.

Wie gefällt euch die Pinterest Love Idee?

xoxo Lila

(alle Bilder über Pinterest)

einfach und günstig Kissen selber nähen //diy

Wer von euch liebt viele bunte Kissen genauso sehr wie ich? Bestimmt einige. Leider sind Kissen ziemlich teuer. Vorallem, weil man meistens Kissen und Kissenhülle einzeln kaufen muss. Will man sein Bett also mit vier hübschen Kissen von z. B. Ikea schmücken kann das ziemlich teuer werden. Ich zeige euch heute eine Variante, die defintiv günstiger ist: Kissen selbst nähen!

Hinweis: Ich zeige euch hier jetzt keine super tolle Nähanleitung, wie sie auch in Büchern stehen könnte, sondern einfach eine ganz simple Version, die auch ohne kompliziertes Umnähen wunderbar funktioniert.

Material:

DSC06400.JPG

  • Stoff mit den Maßen 50cm x 70cm (gibt es momentan ganz günstig im vierer Pack bei  Nanu Nana)
  • Nähmaschine oder alternativ Nadel und Faden
  • Watte (am besste die gepresste)

So geht’s:

  1. Den Stoff auf links drehen und in der Mitte falten
  2. Die beiden kürzeren Seiten zusammenähen
  3. Den Stoff wieder richtig herum drehen
  4. Das nun halbfertige Kissen ordentlich mit der Watte auffüllen
  5. Die lange und letzte Seite zusammennähen
  6. FERTIG! 🙂

DSC06394DSC06395DSC06401DSC06404

So sieht’s dann aus:

DSC06410DSC06413DSC06416

Das war’s. Ich hoffe, dass es euch gefallen hat und wenn ihr etwas nachmacht, es auf Instagram mit dem Hashtag #liladiy teilt!

xoxo Lila