MINDFUL LIVING: Sechs Dinge, für die ihr euch mehr Zeit nehmen solltet

Unter Mindful Living verstehe ich ganz besonders, dass man sich endlich mehr Zeit für Dinge nimmt, die sonst vielleicht zu kurz kommen. Die im Alltag untergehen, weil uns andere Dinge im ersten Moment wichtiger erscheinen. Es geht auch darum, diese Dinge und eigentlich alles im Leben, bewusster wahrzunehmen. Nicht einfach nur zu konsumieren und alles an einem vorbei ziehen lassen. Bewusster leben, die kleinen Momente wertschätzen lernen. In meinem heutigen Blogpost soll es daher um fünf Dinge gehen, für die ihr euch mehr Zeit nehmen solltet. Dinge, für die es sich lohnt, die Zeit zu investieren und die verhindern, dass alles nur an uns vorbeizieht wie die Landschaft beim Zug fahren. Viel Spaß!

„MINDFUL LIVING: Sechs Dinge, für die ihr euch mehr Zeit nehmen solltet“ weiterlesen

LIFEUPDATE #6: London, Abiball und Blut spenden

In meinem letzten Lifeupdate habe ich euch von den Abiturprüfungen, dem Harry Styles Konzert, meinem 18. Geburtstag und einer ganzen Menge anderer Dinge erzählt. Jetzt, zwei Monate später, gibt es erneut viel zu erzählen. Die letzten Wochen sind im Nachhinein wirklich an mir vorbeigerast. Aber das sagt man ja eigentlich immer. Heute möchte ich euch also updaten. Berichten, was so passiert ist und auch, was so ansteht. Ich hoffe, euch gefällt dieser Beitrag!

„LIFEUPDATE #6: London, Abiball und Blut spenden“ weiterlesen

SO wird der SOMMER 2018 zum BESTEN Sommer deines Lebens

In F. Scott Fitzgeralds Roman „Der große Gatsby“ sagt der Erzähler Nick Carraway an einer Stelle den folgenden Satz: „Die Sonne schien, ich sah die Blätter an den Bäumen wie im Zeitraffer sprießen, und da regte sich in mir die vertraute Gewissheit, dass das Leben mit dem Sommer neu beginnt.“ Seit ich die tragische Geschichte um Jay Gatsby vor zwei Jahren das erste Mal gelesen habe, glaube ich an die Aussagekraft und an die Richtigkeit des oben zitierten Satzes. Im Sommer ist irgendwie doch alles besser. Er lässt zu, dass wir uns lebendig fühlen und gibt uns das Gefühl, alles sei möglich. Ja, auch die anderen Jahreszeiten haben etwas für sich, aber der Sommer ist wohl die besonderste von allen. Er ist aufregend, lebendig und poetisch. Um diese besondere Jahreszeit zu zelebrieren (schönes Wort, oder?), möchte ich euch heute einige Dinge, oder eher Aktivitäten, vorstellen, die ihr diesen Sommer unbedingt machen müsst, um den besten Sommer eures Lebens zu haben. Also ein Art Bucket List für den Sommer 2018. Viel Spaß!

„SO wird der SOMMER 2018 zum BESTEN Sommer deines Lebens“ weiterlesen

LIFEUPDATE #5: Abi, Führerschein und der Sommer

Mein letztes Lifeupdate ist mittlerweile  fünf Monate her. Ende Dezember erzählte ich euch von dem, was zu der Zeit so in meinem Leben los war. Dass ich gestresst war, keine Zeit für nichts mehr hatte und in gewisser Weise auch ein wenig unglücklich war. Und unmotiviert. Und uninspiriert. 2018 lag zu diesem Zeitpunkt noch vor mir. Ich wusste, dass dieses Jahr ein besonderes werden würde. Eins, das ich vermutlich nie vergessen werde, da es das Jahr ist, in dem ich 18 werde, mein Abi schreibe und ein Studium beginne (so jedenfalls der Plan). Kurz nach dem Lifeupdate habe ich dann auch ein Beitrag mit meinen Plänen und Zielen für 2018 veröffentlicht, der wirklich sehr, sehr gut bei euch ankam. Wie es meinen Plänen bis jetzt so ergangen ist und wie es mir jetzt geht, lest ihr heute in meinem fünften Lifeupdate!

„LIFEUPDATE #5: Abi, Führerschein und der Sommer“ weiterlesen

KOLUMNE: Spiegel meiner selbst?

Durch Zufall bin ich auf Pinterest einmal über einen Spruch gestolpert, der mich seitdem nicht mehr los lässt. An den exakten Wortlaut kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber im wesentlichen ging es darum, sich von dem Standpunkt eines anderen zu sehen. Sich von außen einmal selbst zu betrachten. Das klingt vielleicht zu erst nach dem typischen „mir ist es am wichtigsten, was andere von mir denken“-Gehabe, aber in Wirklichkeit steckt mehr dahinter. Es geht hier nicht darum, anderen zwanghaft gefallen zu wollen und sich immer nach dem Bild der anderen zu richten, sondern vielmehr darum, herauszufinden wie man auf andere wirkt. Gibt man wirklich das Bild ab, das man gerne abgehen möchte? Sehen dieanderen in dir den Menschen, den du in dir siehst? Bist du ein Spiegel deiner selbst?

„KOLUMNE: Spiegel meiner selbst?“ weiterlesen