Fünf Filme, die jeder einmal gesehen haben sollte //life

Ich liebe Filme. Das habe ich immer schon. Vielleicht, weil ich Geschichten liebe. Schon immer. Filme sind für mich Kunst, jedenfalls meistens. Ich war vielleicht die einzige in meinem Deutschkurs, die die schwarz-weiß Verfilmung mit Anthony Perkins und Romy Schneider von Franz Kafkas „Der Prozess“ wirklich gut fand. Vielleicht, weil ich schon irgendwie ein Kafka-Fan bin, vielleicht aber auch, weil ich in diesem Film ein Kunstwerk gesehen habe. Eigentlich gucke ich gar nicht so viele super intellektuelle Filme, aber sie machen mir immer mehr Spaß. Welche 5 Filme meiner Meinung nach jeder einmal gesehen haben sollte, möchte ich heute gerne mit euch teilen. Filme, die vielleicht nicht jeder kennt; Filme, die ich liebe und immer und immer wieder angucken kann, ohne dass sie langweilig werden.

„Fünf Filme, die jeder einmal gesehen haben sollte //life“ weiterlesen

Meine Lieblingsfilme //life

Jetzt, da es wieder kälter wird, wird es auch endlich wieder richtige Zeit für Filme. Deswegen, und auch weil ich Filme einfach liebe, möchte ich euch heute meine liebsten Filme vorstellen. Ich habe mich jetzt auf neun Stück beschränkt, die teilweise aus sehr unterschiedlichen Genres kommen. Was sind eure Lieblingsfilme?

Notting Hill:

Notting Hill ist einfach mein absoulter Lieblingsfilm. Meine Mama hat ihn mir das erste Mal gezeigt, da er auch ihr Lieblingsfilm ist und sie unbedingt wollte, dass ich diesen Film eimal sehe. Er hat also auch eine ganz besondere Bedeutung für mich, da er mich immer an sie erinnert. Ansonsten kommt der Film mit ganz viel Witz und Liebe daher, dass man gleichzeitig lachen und weinen kann. Der Soundtrack ist übrigens auch ganz besonders.

Harry Potter Filme:

Als allgemein als riesiger Harry Potter Fan geltende, gefallen mir auch die Filme wirklich unglaublich gut. Meine Vorstellung der magischen Welt wurde ganz wunderbar filmisch umgesetzt und ich freue mich schon wahnsinnig auf „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“.

Tatsächlich…Liebe:

Schon ungefähr eine Million mal geguckt, aber immer noch mein mit Abstand liebster Weihnachtsfilm. Hier findet sich auch meine Lieblingsszene aus allen Filmen, die ich kenne: Hugh Grant tanzt als britischer Premier zu Jump (for my love) durch 10 Downing Street.

Pitch Perfect:

Den ersten Teil habe ich zwei Mal im Kino gesehen und danach noch unendlich oft auf DVD und ich muss immer wieder aufs neue über die Geschichte der College Acapella Gruppen lachen. Die Fortsetzung hat mir nicht ganz so viel Spaß gemacht wie noch Teil 1, aber trotzdem hat Pitch Perfect einen Platz in meinem Herzen eingenommen.

dsc06816

Fack ju Göhte:

Yay, ein deutscher Film, zu dem ich nicht viel sagen muss. Hier gefällt mir der erste Teil allerdings um so einiges besser als der zweite, der von der Geschichte defintiv nicht an seinen Vorgänger heran kommt.

Haben Sie das von den Morgans gehört?:

Und schon wider Hugh Grant, er ist einfach mein Liebling. Dieser Film hat zwar echt schlechte Kritiken bekommen, aber das ändert nichts an meiner Liebe.

Die Bestimmung- Divergent:

Als ich die Weisheitszähne gezogen bekommen habe, habe ich Divergent an einem Tag ganze zwei Mal geguckt. So begeistert war ich von dem Film. Danach habe ich mich direkt an das Buch gemacht, was ich wirklich verschlungen habe. Teil 2 hat mich (als Buch) jedoch mehr als enttäuscht, was der zweite Film nicht getan hat. Besonders gut finde ich übrigens Theo James als Four, der ruhig auch den neuen James Bond verkörpern könnte.

alte Star Wars Trilogie:

no words needed.

Man lernt nie aus:

Zu guter Letzt ein Film, der einfach herzerwärmend ist. Robert de Niro und Anne Hathaway spielen hier so gut, dass man einfach dahinschmilzt. Außerdem ist hier die Geschichte auch noch nicht so ausgelutscht, weswegen ich den Film wirklich gut finde.

xoxo Lila