CAPSULE WARDROBE UPDATE: Stil, Kleidung richtig spenden, „Das Kleiderschrank-Projekt“ und mehr

Als ich im Urlaub wieder damit anfing, mich verstärkt mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, fiel mir wieder mein Selbstversuch „Capsule Wardrobe“ ein, mit dem ich mich schon länger nicht mehr intensiv beschäftigt hatte. Um ganz ehrlich zu sein: es fällt mir schwer, wirklich minimalistisch zu leben. Natürlich machen mich materielle Sachen nicht glücklicher, also jedenfalls nicht dauerhaft, aber ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die sich voll und ganz von ihrem materiellen Besitz lösen können. Aber das muss ich auch nicht sein. Bei dem ganzen Capsule Wardrobe-Projekt ging es mir auch eigentlich immer mehr um bewussten Konsum und der Stilsicherung (ist das ein verständliches deutsches Wort?) als um richtigen Minimalismus. In den letzten Wochen habe ich nur leider ein wenig den Überblick darüber verloren. Und so kam es, dass ich mir das Buch „Das Kleiderschrank-Projekt“ (28,00€; Dumont) bestellte. Im heutigen Blogpost soll es also ein Update zu meinem Capsule Wardrobe geben und wie ich „Das Kleiderschrank-Projekt“ in dieses Konzept integriert habe. Viel Spaß!

„CAPSULE WARDROBE UPDATE: Stil, Kleidung richtig spenden, „Das Kleiderschrank-Projekt“ und mehr“ weiterlesen

Der CAPSULE WARDROBE – ein Update

Im November des letzten Jahres habe ich einen sehr optimistischen Selbstversuch gewagt. Ich habe mich dem Projekt „Capsule Wardrobe“ gestellt. Der Capsule Wardrobe ist eine minimalistische Garderobe bestehend aus 30-40 Kleidungsstücken. Bezogen ist dies auf eine Saison (es gibt zwei, Sommer und Winter) und es werden alle Kleidungsstücke außer Unterwäsche und Socken, also auch Schuhe, mit ein berechnet. Im Grunde geht es darum, einen besseren Blick von seinem Stil und seinem Konsumverhalten zu bekommen. Ich habe dieses Projekt letztes Jahr für mich persönlich gestartet, da ich einfach das Gefühl hattte, nicht mehr Herr über die Lage zu sein. Ich wollte lieber einen Kleiderschrank mit Basics, Lieblingsteilen und ein paar außergewöhnlichen Stücken haben, als einen, der nur aus Klamotten besteht, die ich mit maximal einem weiteren Teil kombinieren kann. Nun habe ich euch eine ganze Weile nicht mehr darüber berichtet.

„Der CAPSULE WARDROBE – ein Update“ weiterlesen

Capsule Wardrobe: meine sieben Fashion-Essentials //fashion

Am Samstag habe ich einen Beitrag über mein Vorhaben bezüglich eines „Capsule Wardrobes“ veröffentlicht. Nachlesen könnt ihr das Posting hier.
Jedenfalls war euer Feedback dazu  äußerst positiv und die Rückfrage nach weiteren Beiträgen zu diesem Thema vorhanden. Deswegen und weil ich a) selber weiterhin sehr interessiert an diesem Thema bin und b) sowieso gerne über Mode schreibe, gibt es heute einen Beitrag zu meinen sieben Fashion-Essentials, die ich in meinem Kleiderschrank unter keinen Umständen missen möchte und auch euch sehr ans Herz legen kann, um eine gute und auch in gewisser Weise minimalistische Garderobe aufzubauen. Viel Spaß beim lesen! Diese Essentials beziehen sich auf den Herbst/Winter, für den Frühling/Sommer sind natürlich andere Teile unerlässlich.

„Capsule Wardrobe: meine sieben Fashion-Essentials //fashion“ weiterlesen