Meine PLÄNE und ZIELE für 2018

Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich jemals zuvor so sehr auf ein neues Jahr gefreut habe wie auf 2018. Vielleicht, weil auch noch nie vorher in einem einzigen Jahr so viel anstand wie in diesem. Ich will nicht direkt den Inhalt des Blogposts spoilern, aber ich denke nicht, dass ich mich zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich sage, dass das Jahr, in dem ich 18 werde, die Schule abschließe und einen neuen Lebensabschnitt beginne, ein ganz besonders wird. Dementsprechend soll es heute darum gehen, was ich mit diesem Jahr vor habe. Meine Pläne und Ziele. Und vielleicht auch meine Wünsche und Träume. Ich hoffe, ihr habt Spaß beim lesen und wer weiß, vielleicht ist ja die ein oder andere Inspiration mit dabei 🙂

ENDLICH meinen Führerschein beenden

Fangen wir direkt einmal mit dem Punkt an, auf den ich mich am wenigsten freue: die Fertigstellung meines Führerscheins. Ich Ende April des letzten Jahres mit den Theoriestunden angefangen und hatte diese Ende der Sommerferien hinter mir. Bei der  darauffolgenden Theorieprüfung war ich jedoch bislang nicht. Das hatte viele verschiedene Gründe, dich ich jetzt nicht weiter erläutern möchte. Jedenfalls würde ich gerne noch im Januar die Theorie endgültig hinter mir lassen, um dann endlich mit den Fahrstunden anzufangen. Der Januar bietet sich ganz gut an, da ich keine Klausuren schreibe und es daher auch nicht so dramatisch ist, wenn ich einmal einen halben Tag wegen der Prüfung fehle. Momentan bin ich gut dabei und hoffe, dass ich mein Ziel auch wirklich diesen Monat erreiche, Fingers crossed!

Abi, Abi, Abi, Abitur

Zwölf Jahre habe ich nun darauf hingearbeitet und dieses Jahr ist es endlich so weit: ich schreibe mein Abitur und schließe die Schule ab. Im Gegensatz zu meiner Theorieprüfung habe ich vor den Abiturprüfungen wenig Angst. Außer vielleicht vor Bio, meinem dritten Abifach. Ansonsten gehe ich das ganze eher entspannt an. Und in gewisser Weise freue ich mich auch darauf. Natürlich nicht unbedingt auf die Prüfungen, auch wenn ich immer ganz froh bin, wenn ich mein Wissen endlich loswerden kann, aber auf das ganze drumherum. Da wäre eine von der Q2 organisierte Veranstaltung an unserer Schule, die Mottowoche, die Abinacht, die Zeugnisverleihung und der Abiball samt After-Show-Party, auf die ich mich unglaublich freue. Auch wenn es in gewisser Weise auch sehr traurig ist, die Schule zu beenden, freue ich mich dennoch. Mittlerweile. Sehr gespannt bin ich natürlich auch auf den Kauf der Kleider für Abiball, Zeugnisverleihung und After-Show-Party. Je nach dem wird dazu aber auch noch ein Blogpost kommen, das hat jedoch noch etwas Zeit, hehe.

Harry Styles Konzert und eventuell ein Festival?

Wer mir schon länger folgt weiß, dass ich im März, tatsächlich einen Tag nach meinem letzten Schultag, auf das Harry Styles Konzert in Oberhausen gehen werde. Zwei Freundinnen von mir und ich haben im Sommer Karten ergattern können und seitdem zähle ich die Tage! Das wird mein zweites Konzert sein (ich war 2016 bereits bei Shawn Mendes), aber hoffentlich oder auch definitiv nicht mein letztes. Die Karten haben übrigens 80€ gekostet, was schon eine ganze Stange Geld ist, aber für meinen Liebling Harry Styles gebe ich das Geld gerne aus. Desweiteren würde ich 2018 gerne auf ein Festival gehen. Das ist jetzt kein „ich muss unbedingt“, aber es wäre dennoch ganz schön. Welcher Sommer eignet sich für ein Festival nicht besser, als der „Sommer der großen Freiheit“ – so habe ich den Sommer nach dem Abitur jetzt einfach mal getauft 😉 ?

Turning 18

Im April werde ich 18. Momentan fühlt sich das noch etwas surreal an und ich bin mir auch nicht sicher, ob sich das noch ändert. Ich bin eigentlich gerne 17. So gut wie niemand sagt dir, dass du noch klein bist, schließlich bist du ein Jahr vor volljährig. Dennoch hat man mit 17 deutlich weniger Pflichten. Natürlich, man darf nicht unbegrenzt lange draußen bleiben, nicht alle alkoholischen Getränke konsumieren, nicht rauchen, nicht ohne Begleitung Auto fahren und so weiter. Ich rauche aber zum Beispiel sowieso nicht und sind wir einmal ehrlich, daran hält sich doch sowieso niemand. Ich habe Grenzen immer eingehalten und mich auch nicht durch diese eingeschränkt gefühlt, noch nie. Auf meinen 18. Geburtstag freue ich mich natürlich dennoch ziemlich. Ich liebe einfach Geburtstage, habe ich schon immer. Da ich dieses Jahr an Ostermontag (na, wann habe ich Geburtstag?) und damit noch in den Osterferien Geburtstag habe, kann ich entweder am Tag selber oder an dem folgenden Samstag feiern, ohne in den Abiturstress zu geraten.

DSC06625.JPG

Wanderlust: London und sonst so?

Was wäre ein Jahr ohne Reisen? Auch wenn ich jetzt nicht der allergrößte Globetrotter bin und dementsprechend auch gerne zu Hause bin, verreise ich trotzdem gerne. Besonders gerne in Städte, aber das wisst ihr ja sicher. Eine Reise ist bereits fest gebucht, bei anderen bin ich bzw. wir noch dabei. Fix ist auf jeden Fall London und ihr könnt mir gar nicht glauben wie glücklich ich darüber bin. Ich war bereits einmal in London, im Herbst in der siebten Klasse. Das ist jetzt also auch schon wieder eine Weile her und ich freue mich einfach unglaublich, diese Stadt aufs neue erkunden zu können. Gemeinsam mit einer sehr, sehr guten Freundin, mit der ich bereits in Berlin war, fliege ich Ende Juni für vier Tage in Englands Hauptstadt. Andere fliegen im Sommer nach dem Abi nach Mallorca, Griechenland oder nach Lloret de Mar, wir eben nach London. Ich habe jetzt bereits eine Liste mit Orten, die ich in London unbedingt sehen möchte. Freue mich auf Kuchen bei Peggy Porschen, Spaziergänge durch Notting Hill und magische Momente an Gleis 9 3/4. Für den Familienurlaub planen wir nun eine Reise nach Dänemark inklusive Kopenhagen. Wir befinden uns momentan jedoch noch in der Buchungsphase und ob das alles so klappt, wie wir uns vorstellen, ist auch noch nicht sicher, aber naja. Ansonsten würde ich 2018 wahnsinnig gerne einen Roadtrip machen. Einfach spontan morgens losfahren und spät abends wieder kommen. Einen Tag ans Meer fahren. Oder nach Amsterdam. Irgendwann runter von der Autobahn, die Musik ganz laut aufdrehen und den Füßen aus dem Fenster fahren…

Neuer Lebensabschnitt: Studium

Oft werde ich gefragt, was ich nach der Schule gerne machen möchte. Früher wollte ich immer gerne für ein Jahr als Au-Pair in die USA gehen, aber dann habe ich mich letztes Jahr doch bewusst dagegen entschieden. Durchs Babysitten habe ich gemerkt, dass ich es einfach grundsätzlich langweilig finde, den ganzen Tag auf ein Kind aufzupassen. Durch verschiedene Reisen habe ich gemerkt, dass ich zwar gerne mal weg bin, aber fast noch lieber zu Hause. Die USA waren mir zu weit weg, ich wollte nicht den 50. Geburtstag meiner Eltern verpassen.  Und irgendwie hat mir das alles dann doch nicht mehr so gefallen. Ich will jetzt lieber direkt studieren. Dementsprechend plane ich, im Oktober mein Studium an der Universität zu Köln zu beginnen. Welchen Studiengang ich belegen werde, weiß ich allerdings noch nicht zu 100%, da ich zwischen folgenden Studiengängen schwanke: 1. Germanistik ohne Lehramt in Kombination mit Medienkulturwissenschaften, da Journalismus mich schon immer wahnsinnig interessiert hat oder 2. Germnaistik auf Lehramt in Kombination mit einem zweiten Fach, bei dem ich mir noch überhaupt nicht sicher bin. Ich wollte ursprünglich Englisch, jedoch raten mir davon alle Lehrer ab, die ich gefragt habe, man würde sich „zu Tode korrigieren“ und das will ich ja auch nicht. Ich ziehe Geschichte in Erwägung, habe aber etwas Angst vor Latein. Sozialwissenschaften sind auch noch drin, jedoch interessiert mich Wirtschaft nicht so wirklich. Nur bei einem bin ich mir sicher, es soll Germanistik sein. Deutsch war schon immer mein Lieblingsfach, ich interessiere mich für Literatur und allgemein gibt es kein Studium, das mich so interessiert wie dieses. Neben den Fächern freue ich mich aber natürlich auch auf alles andere, was ein Studium so mit sich bringt. Jaaa, ich freue mich sehr darauf!

Der Sommer

Oh ja, der Sommer. Keine Jahreszeit wird in Büchern, Filmen, Serien und im Internet so sehr romantisiert und in den Himmel gelobt wie der Sommer. Dieser Sommer wird der Sommer nach einem Abitur sein. Der Sommer, in dem ich mehr als sechs Wochen frei habe. In dieser Zeit möchte ich mein Leben so gut wie möglich genießen: spontan sein, im Regen tanzen (habe ich tatsächlich schon mal gemacht und es ist die nasse Kleidung wert), in einem See schwimmen und in einen springen, eine Fahrradtour machen, picknicken, Erdbeeren pflücken, mit heruntergelassenen Scheiben und lauter Musik über die Landstraße düsen, vielleicht ans Meer fahren, ganz viel lachen, Fotos machen, grillen, Lagerfeuer machen, in den Urlaub fahren, neue Orte erkunden… Die Möglichkeiten sind unendlich groß und ich möchte sie nutzen.

Und sonst so?

Da dieser Beitrag jetzt schon ziemlich lang ist, gibt es jetzt noch einmal eine kurze Liste mit weiteren Punkten, die ich für dieses Jahr geplant habe, deren gründliche Ausformulierung diesen Beitrag jedoch sprengen würden, also here we go!

  • Sport wieder mehr in meinen Alltag integrieren
  • mich im Handlettering weiter verbessern
  • noch mehr Klavier spielen
  • positiver sein
  • 20 Bücher lesen (letztes Jahr waren es 10 auf meiner Liste und ich habe deutlich mehr gelesen)

Was sind eure Ziele und Pläne für 2018?

xoxo Lila

15 Kommentare zu „Meine PLÄNE und ZIELE für 2018

  1. Liebe Lila
    Oh man ich bin doch etwas neidisch, dass du mit 18 mit der Schule fertig bist. Ich hock bis 20 da. Grundsätzlich mag ich Schule schon, aber es zieht sich einfach, und ich bin auch schnell unterfordert. Deine Pläne für das Jahr klingen sehr toll (ich glaube, wir würden sehr gut miteinander auskommen, vor allem dein geplanter spontaner Sommer klingt einfach nur wunderbar! Ich bin so ein Sommerkind. Ich liebe Erdbeeren, ich liebe picknicken, Fahrradtouren und Fotos wollte ich dieses Jahr auch mehr machen.). Auf einem Festival war ich noch nie, aber ich würde sehr gerne mal hingehen. In London kann man grossartig essen – auch wenn die englische Küche jetzt nicht so das Wahre ist 😉 Für das Studium wünsche ich dir alles Gute, Germanistik mit Medienkulturwissenschaften ist etwas, worüber ich mir nie Gedanken gemacht habe, aber es klingt sehr interessant!
    Auf ein grossartiges 2018!
    Alles Liebe
    Zoey

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Zoey, vielen lieben Dank für deinen so herzlichen und ausführlichen Kommentar. Sowas bedeutet mir unglaublich viel! Das klingt wirklich, als ob wir uns gut verstehen könnten:)
      Ich wünsche dir ebenfalls ein großartiges 2018!
      Liebe Grüße
      Lila

      Gefällt 1 Person

  2. Ach, ja das Jahr 2018. Ich werde ebenfalls Abi machen und werde im September 18… Ganz schön aufregend, aber auch voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse. Ich bin gespannt, was das Jahr mit sich bringen wird!!
    Fall du Lust auf einen Trip nach München hast: I’m here 🙂
    Anna xx
    PS: I mean it.

    Gefällt 1 Person

  3. Wow, da hast du dir ja ganz schön viel vorgenommen! Mein großes Ziel in 2018 wird der Bachelorabschluss sein. Ich kann gar nicht glauben, dass es dieses Jahr schon so weit ist.
    Ich erinnere mich noch gut an die Zeit um meinen 18ten Geburtstag rum.. Den Führerschein hatte ich Gott sei Dank schon hinter mich gebracht und das Abitur lag noch vor mir. Jetzt, drei Jahre später, kann ich sagen: Die Aufregung war es nicht wert. Ich fühle mich noch genauso unwissend wie damals, das einzige was jetzt anders ist, ist das man Rchnungen zu bezahlen hat und sich selbst überlegen muss wie man dieses Leben meistert. Aber ich möchte dir jetzt keine Angst machen oder schlechte Laune verbreiten. 😉
    Genieße die Zeit, freue dich auf alles was kommt! Ich wünsche dir alles Glück der Welt um deine Träume zu verwirklichen! LG Lulu

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s